Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Blista ist ein Kind des Ersten Weltkriegs

Blindenstudienanstalt Marburg steht vor dem 100. Jubiläum Blista ist ein Kind des Ersten Weltkriegs

Die Gründung der Deutschen Blindenstudienanstalt (Blista) erfolgte 1916 im Ersten Weltkrieg, vor allem, weil es zahlreiche Kriegsblinde gab. Dies geht aus der offiziellen Chronik der Blista hervor.

Voriger Artikel
Bunter Karnevals-Auftakt in Marbach
Nächster Artikel
Weißer E-Dampf statt blauem Dunst

Im Jahr 2006 ehrte Bundespräsident Horst Köhler bei seinem Blista-Besuch in Marburg den 13-jährigen Blista-Schüler Kevin Barth mit dem Ehren-Bambi.

Quelle: Thorsten Richter

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
12-Monatsabo

12-Monatsabo

12 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
12-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vom Braille-Festival bis zum Festakt

Im kommenden Jahr feiert die Deutsche Blindenstudienanstalt mit Sitz in Marburg ihr 100-jähriges Bestehen. Die Vorbereitungen laufen an.

mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr