Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Blick hinter sonst verschlossene Türen

Architekturtag Blick hinter sonst verschlossene Türen

Am Wochenende öffneten vier Gebäude im Landkreis ihre Türen, um Besuchern im Rahmen des 15. hessischen „Tags der Architektur“ ungewohnte Einblicke zu gewähren.

Voriger Artikel
Nienhaus zieht positive Bilanz seiner Amtszeit
Nächster Artikel
Mit Hujaja feiern Ketzerbächer vier Tage lang

Der Erlös des „Tages der Architektur“ bei der Rettungswache geht an die Marburger Tafel: Erich Lindner (2. Vorsitzender Marburger Tafel, von links), Rita Vaupel (1. Vorsitzende Marburger Tafel), Markus Müller (Geschäftsführer des DRK Rettungsdiensts Mittelhessen), Gerd Kaut (ARTEC architekten) und Rudolf Kittel (Schatzmeister der Marburger Tafel).

Quelle: Andreas Arlt

Marburg. Mehr als 150 Projekte zeigten sich in Hessen der Öffentlichkeit. Der „Tag der Architektur“ öffnet den Besuchern Türen zu Gebäuden, die sonst verschlossen sind. So konnte nicht nur die Architektur begutachtet werden, es bot sich auch ein Einblick in die Arbeitswelt oder den Wohnraum. Im Landkreis beteiligten sich vier Projekte am „Tag der Architektur“.

In Kirchhain stand der Anbau an der Alfred-Wegener-Schule im Blickpunkt. Musik, Mediothek und Mensa – so die verbindenden Elemente des Baus, dessen lichtdurchflutete Stahlhalle sich in die vorgefundene Umgebung einfügt. In Stadtallendorf wurde die neu sanierte Sporthalle in Führungen gezeigt und erklärt. Neben den funktionalen Eigenschaften wurde die Sporthalle energiesparend umgebaut und wärmegedämmt.

Zwei Gebäude von „ARTEC architekten“ konnten in Marburg besichtigt werden. Das Parkhaus mit Wohneinheiten in der Bahnhofstraße zeichnet sich durch seine Fassade aus Glas und Naturstein aus. Ein- und Ausblicke machen das Gebäude interessant, bei Dunkelheit verstärkt sich dies durch Lichteffekte noch.

von Andreas Arlt

Mehr dazu lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr