Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Bierdusche für die Fassanstecher

3 Tage Marburg Bierdusche für die Fassanstecher

Trainieren? Iwo! „Hammer kräftig drauf, und raus läuft‘s“, sagte Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies (SPD) vor seiner Fassanstich-Premiere bei der Eröffnung der 19. Auflage des Marburger Stadtfests.

Voriger Artikel
Bewährung für drogensüchtigen Dieb
Nächster Artikel
„Der Rock‘n‘Roll gehört zum Unisport“

Hoppala! Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies (rechts) und Bürgermeister Dr. Franz Kahle bekamen eine Bierfontäne ab.

Quelle: Nadine Weigel

Marburg. Er krempelt die Ärmel hoch, umfasst den Holzhammer und visiert das Ziel an: den Zapfhahn, den es in das Bierfass zu schlagen gilt. Einmal, zweimal, dreimal . . . Nach dem 
13. Schlag des OB schießt eine Fontäne aus der Öffnung, mitten in die Lockenpracht von Bürgermeister Dr. Franz Kahle (Grüne).

In einer im wahrsten Sinne des Wortes feucht-fröhlichen Atmosphäre wurde am Freitagabend das Marburger Stadtfest eröffnet. 

Zur Bildergalerie

Ein kurzes Kreischen lenkt die Aufmerksamkeit prompt auf das größte Opfer der Bierdusche: Stadtverordnetenvorsteherin Marianne Wölk (SPD), deren Parfüm fortan vom alkoholischen Gebräu übertüncht gewesen sein dürfte. Nach den Lachern, welche die Szene nach sich zog, reichten Spies, Kahle, Wölk und Stadträtin Dr. Kerstin Weinbach (SPD) literweise Gratis-Getränke an rund 400 Volksfestbesucher weiter – darunter 
römische Legionen, ägyptische Pharaoninnen und andere maskierte Gestalten.

„3TM“ sei „ein Fest der Kultur und Vielfalt“, sagt Veranstalter Peter Mannshardt. „Napoleon hielt den Markusplatz in Venedig für den schönsten der Welt, aber bei so einem Anlass ist unserer hier mindestens der zweitschönste“, sagte Spies zur Eröffnung. Das Stadtfest sei die einzige Veranstaltung, bei der – in Anlehnung an die Trennung zwischen alteingesessenen Bürgern und oft nur vorübergehend in Marburg lebender Universitäts-Szene – 
„alle Menschen, die immer schon hier waren, und all die, die herkommen, zusammen feiern“.

Übrigens: 2015 benötigte Ex-OB Egon Vaupel fünf Schläge – nach rekordverdächtigen zwei in 2014.

von Björn Wisker

 
Zur Stadtfesteröffnung kamen einige Drachenbootfahrer in Kostümen. Wie zum Beispiel das Team von CSL-Behring, das stets ein optisches Highlight ist. Foto: Nadine Weigel
 
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr