Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regen

Navigation:
Besucher haben ein Herz für die Flutopfer

Terra Tech Besucher haben ein Herz für die Flutopfer

Vom 28. Mai bis 1. Juni war die Marburger Hilfsorganisation Terra Tech mit Mitmach-Aktionen beim Hafenfest und auf dem Uni-Sommerfest in Marburg präsent. An zwei Ständen konnten die Besucher für die Opfer der Balkanflut spenden und sich auf einem Banner mit kreativen Grußbotschaften solidarisch mit den Menschen vor Ort zeigen.

Voriger Artikel
Wie kam es zu "einmaligem Fall"?
Nächster Artikel
Marburgs Bimmelbahn ist fertig

Bereit zur Abfahrt: Helfer von Terra Tech bringen Hilfsgüter in die von der Flutkatastrophe betroffene Region um Maglaj in Bosnien-Herzegowina.Privatfoto

Marburg. „Bei der Aktion sind 1502,19 Euro an Spendengeldern zusammengekommen. Ein Betrag, den wir so nicht erwartet hätten und der uns sehr glücklich macht“, sagt Terra-Tech-Geschäftsführer Immanuel Jacobs. Auch die Malaktion wurde sehr gut angenommen. Sein Dank ging auch an die Veranstalter des Hafenfests, die Philipps-Universität und an Oberbürgermeister Egon Vaupel, der die Schirmherrschaft übernommen hatte. Das Solidaritäts-Banner ging am Montag gemeinsam mit zwei Terra-Tech-Mitarbeitern auf die Reise nach Bosnien-Herzegowina. Mit dabei sind auch 13 Bautrockner, Hochdruckreiniger und eine Maschine zur Herstellung von Desinfektionsmitteln für Maglaj. Die Pfarrgemeinde St. Peter und Paul stellte ihren Transporter für die Fahrt zur Verfügung.

Der Bedarf an Hilfe auf dem Balkan ist noch riesig. Deshalb ruft Terra Tech auch weiterhin zu Spenden auf.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr