Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Bella ist neuer Star im Oldtimer-Museum

Polizei-Motorsportclub Bella ist neuer Star im Oldtimer-Museum

Frisch lackiert und auf Hochglanz poliert - so präsentierte sich das neueste Schmuckstück im Polizei-Oldtimermuseum: der "Bella"-Roller.

Voriger Artikel
Kreis und Stadt decken Finanzlücke
Nächster Artikel
Operations-Roboter hilft Urologen

Karl-Heinz Weinreiter (von links), Armin Klipp, Hans-Heinrich Menche und Klaus Karwatzki vom Polizei-Motorsportclub sind stolz auf den „Bella“-Motorroller.Foto: Ina Tannert

Cyriaxweimar. Am vergangenen Sonntag feierte der Club die endgültige Fertigstellung des ehemaligen Rollers. Ein motorisierter Augenschmaus erwartete die Besucher vergangene Woche im Marburger Polizei-Old­timer Museum bei Cyriaxweimar. Zum zweiten Mal in diesem Jahr öffnete die Anlage ihre Pforten. Hunderte Besucher strömten an dem sonnigen Sonntag auf das große Museumsgelände, um die rund 80 voll restaurierten Polizei-Oldtimer zu bewundern. Das umfangreiche Repertoire an Fahrzeugen reicht von Baujahr 1951 bis zu aktuellen Streifenwagen. Alle Fahrzeuge wurden von den Mitgliedern des Polizei Motorsport Clubs Marburg 1990 (PMC) in unzähligen Arbeitsstunden zerlegt, mit originalen Ersatzteilen versehen, vollständig restauriert und somit von ehemaligen „Schrottmühlen“ in voll funktions­fähige, auf Hochglanz polierte Oldtimer verwandelt, erzählen die Clubmitglieder stolz.

Jedes Fahrzeug hat seine eigene Geschichte und vor allem der Präsident kennt sie alle: „Wir lieben unsere Autos einfach. Wir sind ein gepflegtes, rollendes Museum“, schmunzelt Hans-Heinrich Menche, erster Vorsitzender des PMC. Einen besonderen Platz in der umfangreichen Sammlung hat der neueste Schatz des Clubs: der „Zündapp Bella“-Motorroller. Nach rund zwei Jahren akribischer Tüftelarbeit konnte das ehemals heruntergekommene Zweirad vor kurzem fertiggestellt werden.

Bei Anlieferung schrottreif

Zündapp Bella 200 S lautet der komplette Name des schnittigen Rollers. Gebaut wurde das gute Stück im Jahr 1964. Mit über 13 Pferdestärken schafft der rund 150 Kilogramm schwere Flitzer etwa 100 Kilometer in der Stunde.

Die Zündapp-Werke bauten in den 50er und 60er Jahren rund 130000 Motorroller des Typs Bella. Die einfachen, kostengünstigen Zweiräder waren bei der Polizei beliebte Alternativen zu den bis dahin genutzten Fahrrädern. Mit den „Bellas“ stieg die Mobilität der Polizisten um ein Vielfaches an.

Von dem heute frisch gestylten Gefährt war vor zwei Jahren noch nicht viel zu sehen, geschweige denn von einer gewissen Fahrtauglichkeit. „Die gute Bella kam hier schrottreif an, nichts funktionierte mehr“, erinnert sich Menche noch gut. In rund 400 Arbeitsstunden brachten die Clubmitglieder Werner Tuchbreiter und Klaus Stöffken den arg lädierten Roller auf Vordermann, zerlegten, bauten neu, sandstrahlten und schliffen sämtliche Teile, bis das Zweirad im perfekten Originalzustand wiederhergestellt war. Sechsmal im Jahr hat das Polizeioldtimer-Museum für Besucher geöffnet. Der nächste Öffnungstag in Cyriaxweimar ist der 22. Juni.

von Ina Tannert

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr