Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Bekenntnis zur Partikeltherapie

Stadtparlament Bekenntnis zur Partikeltherapie

Das Marburger Stadtparlament fordert "mit Nachdruck", dass die Partikeltherapieanlage auf den Lahnbergen „baldmöglichst“ in Betrieb genommen wird.

Marburg. Das beschlossen die Stadtverordneten einstimmig am Freitagabend. Alle Parlamentarier fordern von der Landesregierung, unverzüglich in Gesprächen mit der Firma Siemens, der derzeitigen Eigentümerin der Anlage, sowie Rhön, dem UKGM und der Uni einen Abbaus auszuschließen. Keine Einigkeit herrschte im Parlament dagegen in der Frage, ob die Landesregierung mit der Verlängerung der Frist zur Inbetriebnahme an die Rhön-AG kritikwürdig sei oder nicht. Dieser Formulierung stimmten nur die rot-grüne Koalition und die Linken zu. Trotz Einigkeit in der Sache warfen sich Redner von Koalition und Opposition gegenseitig „Wahlkampfgetöse“ vor. Hessens Wissenschaftsministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) hatte vergangene Woche Gespräche zwischen dem UGKM und dem Heidelberger Ionenstrahl-Therapiezentrum zur Gründung einer Betreibergesellschaft bestätigt und ihre „Moderation“ bei Gesprächen mit Siemens mit dem Ziel der Übernahme der Anlage angeboten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg