Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Baustelle kommt gut voran

Barfüßerstraße Baustelle kommt gut voran

Die Baustelle in der Barfüßerstraße kommt schneller voran als zunächst gedacht. Die Bauarbeiten könnten deutlich früher abgeschlossen werden als geplant.

Voriger Artikel
Hilfe für zappelige Vorschulkinder
Nächster Artikel
Grillvergnügen sicher genießen

Die Baustelle in der Barfüßerstraße macht schnellere Fortschritte, als das die Stadtwerke angenommen haben. Foto: Nadine Weigel

Quelle: Nadine Weigel

Marburg. Seit Anfang der Sommerferien verlegen die Stadtwerke zwischen Marktplatz und Heumarkt Wasser- und Gasrohre neu. Sie hatten wegen der geringen Straßenbreite und der historischen Substanz der Gewölbekeller unter der Straßendecke mit langen und komplizierten Arbeiten gerechnet. Für den Bauabschnitt zwischen Marktplatz und Heumarkt wurde der 28. Oktober als Fertigstellungstermin geplant.

Dr. Bernhard Müller, der Bereichsleiter Netze bei den Stadtwerken, teilte der OP gestern auf Anfrage mit, dass die Arbeiten besser vorankommen als gedacht.

Das liegt vor allem daran, dass die Stadtwerke entgegen der Planungen nun keine provisorischen Leitungen für Gas und Wasser ziehen müssen. Eigentlich war davon ausgegangen worden, dass zunächst provisorische Leitungen bis zu den Hausanschlüssen der betroffenen Häuser gelegt werden, dann die alten Leitungen herausgerissen und schließlich die neuen Leitungen gelegt werden.

Tatsächlich hat sich aber herausgestellt, dass die enge Barfüßerstraße doch deutlich mehr Raum für Versorgungsleitungen bietet als befürchtet: „Natürlich nicht in der Breite, aber in der Tiefe“, sagt Dr. Müller. Die Stadtwerke können also als Erstes die neuen Versorgungsleitungen legen, um dann später die alten Leitungen aus den 60er-Jahren herauszunehmen.

Wie groß die Zeitersparnis ist, konnte Dr. Müller noch nicht sagen. Noch immer gebe es die Möglichkeit, dass sich die Höhe verändert, in der die Leitungen liegen, oder dass die Trasse irgendwo überraschend abknickt. Die Stadtwerke haben derzeit auch noch keine Rückmeldung darüber, wie die zeitlichen Absprachen zwischen den Anliegern und den Installateurfirmen laufen, die für die Montage des Hausanschlusses zuständig sind.

Die Stadtwerke denken nun darüber nach, die Arbeiten in diesem Sommer weiter als ursprünglich vorgesehen voranzutreiben. Ursprünglich sollte die Barfüßerstraße ab dem Heumarkt im kommenden Frühjahr mit neuen Versorgungsleitungen ausgerüstet und dadurch gesperrt werden. Eine Entscheidung darüber ist laut Dr. Müller noch nicht gefallen.

Die Baustelle werde von den Marburgern akzeptiert, sagte Dr. Müller, der selbst jeden zweiten Tag auf der Baustelle ist. Ihm seien bis auf die ersten Tage keine großartigen Beschwerden zu Ohren gekommen, als vor allem Gastronomen Klage darüber führten, dass sie ihre Außenbestuhlung nicht in gewohntem Umfang oder an den üblichen Plätzen aufbauen können. „Ich habe den Eindruck, dass Gastwirte und das Ordnungsamt unkompliziert Mittel und Wege finden, damit alle auf ihre Kosten kommen.“

von Till Conrad

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr