Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Bauern fürchten um Ernte

Landwirtschaft Bauern fürchten um Ernte

Wechselhaftes Wetter sorgt für Einbußen bei der Getreideernte.

Voriger Artikel
Schwere Verletzungen durch extreme Gewalt
Nächster Artikel
Zweiter Fall von Schweinegrippe im Landkreis

Getreideernte auf einem Feld bei Roßdorf.

Quelle: Uwe Brock

Butzbach/Marburg. Das wechselhafte Wetter der vergangenen Wochen verhagelt den hessischen Bauern in diesem Jahr die Getreideernte. „Wir werden die zwei Millionen Tonnen nicht erreichen“, sagte der hessische Bauernpräsident Friedhelm Schneider am Donnerstag in Butzbach in der Wetterau.

Er erwarte unterm Strich ein Minus von gut zehn Prozent gegenüber 2008. Von einer schlechten Ernte will Erwin Koch, Vorsitzender des Kreisbauernverbandes dagegen noch nicht sprechen. „Sicherlich wird der Ertrag durch den Witterungsverlauf geringer ausfallen.“ Bei den erwarteten Einbußen von zehn Prozent könne von schlechtem Ertrag jedoch keine Rede sein.

von Christina Muth

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr