Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Bagger geklaut, Blitzer umgerissen

Zerstörung Bagger geklaut, Blitzer umgerissen

Unbekannte haben zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen drei Blitzer auf der Bundesstraße 3 in Fahrtrichtung Norden in der Nähe der Abfahrt Marburg-Süd zerstört.

Voriger Artikel
Jugendliche laden ein zum Dinner
Nächster Artikel
Eine Reise ins Ungewisse

Mit einem Bagger haben Unbekannte zwischen Dienstagnachmittag und gestern Morgen drei Blitzer auf der Bundesstraße 3 in Höhe der Abfahrt Marburg-Süd zerstört.

Quelle: Tobias Hirsch

Marburg. Die Täter suchten zwischen Dienstag, 17 Uhr, und Mittwoch, 8.20 Uhr, eine direkt an der Bundesstraße gelegene Baustelle auf, öffneten und starteten wahrscheinlich mit einem Universalschlüssel einen Bagger und fuhren direkt an eine fest installierte Blitzanlage an der Bundesstraße 3. Dort rissen sie mit der Schaufel alle drei Blitzer aus der Verankerung und verursachten einen Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro, teilte Polizeisprecher Jürgen Schlick der OP mit. Von den Tätern fehlt bisher jede Spur.

„Das müssen wohl sehr erboste Menschen sein, die sich ihrer eigenen Fehlleistung, sich nicht an die zulässige Geschwindigkeit zu halten, nicht bewusst sind“, charakterisiert Oberbürgermeister Egon Vaupel (SPD) im Gespräch mit der OP die Täter, gegen die er Strafanzeige gestellt hat. Die Kosten für alle vier Blitzer-Stationen an der Stadtautobahn, die im Juni 2012 aufgestellt worden sind, betrugen circa 200000 Euro, erinnert Vaupel sich.

Wie lange es dauern werde, bis die zerstörten Geräte ersetzt werden, konnte er gestern nicht sagen. „Eines ist jedoch sicher: Solche Menschen finden nicht so schnell einen Bagger, wie wir wieder Blitzgeräte aufstellen“, sagte der Oberbürgermeister. Einstweilen müssten die Anwohner nun mit höheren Schadstoff- und Lärm-imissionen leben, da vor der Abfahrt Marburg-Süd nicht mehr geblitzt werden könne, was dem Stadtoberhaupt nach eigenen Angaben mehr zu schaffen macht als die nun fehlenden Einnahmen aus Bußgeldern.

Bereits im September vergangenen Jahres hatten Unbekannte mit schwarzer Farbe das Sichtfenster der vier stationären Blitzeranlagen auf der Stadtautobahn (beide Fahrtrichtungen) zugesprüht. Kurz zuvor hatte die Polizei über ähnliche Vorfälle in Kirchhain sowie zwischen Göttingen und Münchhausen berichtet.

Die Polizei hat die Ermittlungen in dem neuen Fall aufgenommen und sucht dringend Zeugen, denen verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind. Diese werden gebeten, sich unter Telefon 06421/4060 zu melden.

von Michael Arndt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Blitzer zerstört
Zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen zerstörten unbekannte Täter diese drei Blitzer auf der B3. Foto: Tobias Hirsch

Unbekannte haben zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen drei Blitzer an der zweispurigen Bundesstraße 3, Fahrtrichtung Norden, im Bereich der Abfahrt Marburg-Süd zerstört.

mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr