Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
B3a mit Flüsterasphalt freigegeben

Bauende B3a mit Flüsterasphalt freigegeben

Wer will, kann es hören: Der Stadtautobahn-Verkehr rauscht in der Stadtmitte künftig auf Flüsterasphalt. Am Mittwoch wird die Strecke an der Anschlussstelle Marburg-Mitte wieder freigegeben, die Bauarbeiten sind nun fertig.

Voriger Artikel
Marburg olé: Narren feiern ab Montag
Nächster Artikel
"Grenzgang" kommt ins Cineplex
Quelle: Nadine Weigel

Am Mittwoch heute heißt es wieder freie und vor allem leisere Fahrt: Ein Flüsterasphalt soll die Lärmprobleme, über die Anwohner klagen, eindämmen. Der Lärm soll um bis zu vier Dezibel reduziert werden (die OP berichtete). Seit Juni wurde der 1,15 Kilometer lange Abschnitt auf der Bundesstraße saniert.
Bei der Deckenerneuerung wurde lärmmindernder Asphalt eingesetzt. Mit der Fertigstellung des letzten Teilstücks ist die Bundesstraße von Gießen bis hinter Marburg vollständig in einen sehr guten Zustand versetzt worden, so Hessen Mobil Marburg.  Die Behörde lädt  heute gemeinsam mit der Stadt Marburg zu einem offiziellen Termin anlässlich der Fertigstellung  des Projekts ein.  2,9 Millionen Euro hat Hessen Mobil in die Sanierung mit Flüsterasphalt investiert.

Kommt nach dem Flüsterasphalt der Tunnel?

Während Autofahrer bereits berichten, dass man beim Fahren den Unterschied merkt – oder hört, gibt es noch keine repräsentativen oder abschließenden Reaktionen aus Anwohnerkreisen.  Es gibt zum Beispiel weiterhin Marburger Bürger und Politiker, die Lärmschutzwände fordern.
Und dann gibt es noch den aktuellen Vorschlag, einen Abschnitt der Stadtautobahn zu untertunneln. Oberbürgermeister Egon Vaupel (SPD) will die vierspurige Straße, zwischen Ortenberg und Erlenring, in einen Tunnel führen, dessen sechs Hektar großes Dach als Grünareal genutzt werden kann – zunächst für die Bewerbung zur Bundesgartenschau 2029 und dann von Fußgängern und Radfahrern.

Keine weiteren Sperrungen trotz Restarbeiten

Aber das ist zunächst alles noch Zukunftsmusik. Eine erste Bürgerinformationen startet Mitte Dezember. Die Fakten der Gegenwart: Die Auf- und Abfahrten von Marburg-Mitte sind wieder frei.
Die Bauarbeiten für die Deckenerneuerung waren in drei Abschnitte aufgeteilt gewesen. Im letzten Bauabschnitt mussten die Auf- und Abfahrten e gesperrt werden. Wie lange der Flüsterasphalt hält, ist nicht ganz klar. Zuletzt wurde die Haltbarkeit auf etwa zehn Jahre geschätzt. Das wäre ein paar Jahre vor der Bundesgartenschau – wenn Marburg dafür überhaupt den Zuschlag dafür bekommen sollte.Hessen Mobil erklärte auf Anfrage der OP, dass noch einige Restarbeiten zu erledigen seien, diese aber nicht den Verkehr behindern werden beziehungsweise es keine weiteren Sperrungen geben wird. Die Lautstärke-Entwicklung auf dem Streckenabschnitt soll künftig beobachtet werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr