Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Axt-Anschlag auf Amtsgericht

Festnahme Axt-Anschlag auf Amtsgericht

Großeinsatz in der Universitätsstraße: Spezialeinsatzkommando überwältigt einen psychisch labilen 47-Jährigen aus Lohra. Der Mann ist am Dienstagvormittag bewaffnet in den Marburger Gerichtskomplex gestürmt. Verletzt wurde niemand.

Voriger Artikel
Marburg aus studentischer Perspektive
Nächster Artikel
Rasthof-Dackel frisst sich durch

Das Spezialeinsatzkommando überwältigte den Angreifer und führte ihn ab. Zuvor verschanzte er sich zweieinhalb Stunden im Eingangsbereich des Amtsgerichts.

Quelle: Tobias Hirsch
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Pförtner verhindert Axt-Amoklauf

Schock in Marburgs Gerichtsgebäuden: Nachdem ein Bewaffneter in das Haus gestürmt ist, hielten Pförtner und Wachmannschaft den psychisch kranken Angreifer in Schach - und verhinderten wohl einen Amoklauf.

mehr
Mehr zum Artikel
Prozessauftakt

Vor dem Landgericht hat am Donnerstagmorgen der Prozess gegen den 47-Jährigen begonnen, der im Juli 2013 mit einer Axt das Gericht stürmte und randalierte. In einer ersten Aussage sprach der Mann über seine "Schnapsidee".

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr