Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Automobilclub besteht seit 100 Jahren

Jubiläum Automobilclub besteht seit 100 Jahren

Der Marburger Automobilclub feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen.

Voriger Artikel
Die Osternacht entfaltet ihre eigene Mystik
Nächster Artikel
Mit Rockmusik und Gesang geht‘s in den Mai

Am Startpunkt in der Marburger Willy-Mock-Straße stehen am Rand der Oldtimerfahrt viele Zuschauer, um sich die alten Fahrzeuge genau zu betrachten.

Quelle: MAC

Marburg. Die Verfolgung von Heißluftballonen mit Autos war 1911 der Beginn der sportlichen Aktivitäten des Marburger Automobil-Clubs (MAC). Zum 100-jährigen Bestehen lässt der Verein gleich mehrfach Oldtimer durch den Landkreis rollen und feiert seinen Geburtstag am 2. Oktober im historischen Marburger Rathaus.

Der bekannte Grönlandforscher Dr. Alfred Wegener steuerte vor einem Jahrhundert einen Ballon, den die begeisterten Fahrer von Automobilen verfolgten. Die Zusammenarbeit mit dem Kurhessischen Verein für Luftfahrt ist beim Marburger Automobilclub ebenso geblieben wie der Spaß am sportlichen Umgang mit Fahrzeugen. Am 20. November 1911 wurde der Verein aus der Taufe gehoben, nachdem es seit drei Jahren zuvor schon den „Motor Club Marburg“ gab.

1985 wurde der MAC zu einem Vorreiter einer mittlerweile bundesweit etablierten Sparte des Motorsport: Die erste Oldtimer-Rallye wurde ausgerichtet. Noch heute zählt diese Tagesfahrt in Marburg zum festen Bestandteil der Szene und lockt im Sommer bis zu 100 Fahrzeuge aus ganz Deutschland an. Der Verein, derzeit von Reinhold Greven geleitet, hat sich für 2011 gleich für eine ganze Reihe von Oldtimerveranstaltungen entschieden. Der ADAC-Hessen-Thüringen kommt mit seiner „Opel Classic“ nach Marburg. Am 3. und 4. Juni rollen die historischen Fahrzeuge durch Nord- und Mittelhessen. Vom Startpunkt Bad Wildungen aus steuert das Teilnehmerfeld am Samstag, 4. Juni, zunächst das Hinterland an. Von Battenberg kommend, geht es in Richtung Breidenbach, so MAC-Sportleiter Wolfgang Freihube.

In Marburg werden alle Teilnehmerfahrzeuge auf dem Marktplatz begrüßt und vorgestellt, bevor es dann über Amöneburg und Kirchhain wieder zum Ausgangspunkt geht.

Nähere Infos zum Verein gibt es im Internet unter folgender Adresse: www.m-a-c-ev.de.

Mehr lesen Sie am Dienstag in der gedruckten OP und bereits am Montagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr