Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Autofahrerin kracht in Kindergarten

Unfall in Wehrda Autofahrerin kracht in Kindergarten

Eine Rentnerin ist am Donnerstag mit ihrem Auto in das Kinderzentrum "Weißer Stein" gefahren - nur kurz nachdem die letzten Kinder und Angestellten die Betreuungseinrichtung verlassen haben.

Voriger Artikel
Motorroller im Brunnen am Friedrichsplatz gefunden
Nächster Artikel
Geplante Lahn-Insel sorgt für Kritik

Auto einer Rentnerin demolierte Kita „Weißer Stein“. Foto: Polizei

Marburg. Die 79-jährige Unfallverursacherin verwechselte kurz nach 17 Uhr Bremse und Gaspedal. Sie krachte beim Einparken in die ver-glaste Außenfassade in der Magdeburger Straße. Zu diesem Zeitpunkt - die Kindertagesstätte ist nach Angaben des Betreibers donnerstags bis 17 Uhr geöffnet - befanden sich keine Menschen mehr in dem Kinderzentrum „Weißer Stein“. Die Seniorin versuchte nach Angaben der Marburger Polizei einzuparken, als sie die Pedale verwechselte. Sie überfuhr eine kleine Hecke und fuhr mit ihrem Mercedes durch eine Fensterfassade in einen Raum, wo im Tagesbetrieb eine Kindergruppe untergebracht ist. Diese Gruppe zählt 15 Jungen und Mädchen, für die ab sofort andere Räume im Haus gefunden werden müssen, wie die Geschäftsführung des Kinderzentrums „Weißer Stein“ auf OP-Anfrage mitteilt. Es sei ein „enormer Schaden für uns“ entstanden.

Das Auto fuhr bei dem Unfall mitten in den Raum, nur noch das Heck des Wagens ragte aus dem Gebäude heraus. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 42 000 Euro.

Die Kita „Weißer Stein“ ist eine integrative Einrichtung, betreut behinderte und nicht-behinderte Kinder.

von Björn Wisker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr