Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Ausschilderung verbessert

Botanischer Garten auf den Lahnbergen Ausschilderung verbessert

Mit der Beschilderung des Wegenetzes reagierte der Freundeskreis des botanischen Gartens auf die von den Besuchern gewünschte Orientierungshilfe zur geführten Pflanzenschau.

Voriger Artikel
Kein Zusatzlohn für Erzieherinnen
Nächster Artikel
32 Mal Waren bestellt, ohne zu zahlen

Britta von Daacke (von links), Elisabeth Bohl und Sabine Schott freuen sich über die neuen Wegweiser.

Quelle: Arnd Hartmann

Marburg. 20 000 Euro, die selbst erwirtschaftet worden sind, hat der Freundeskreis des botanischen Gartens in die Attraktivität von Anlage und 20 Kilometer langem Wegenetz investiert. „Aus verschiedenen Veranstaltungen und durch Spendeneinnahmen, konnten wir das Geld aufbringen“, berichtete Freundeskreis-Vorsitzende Elisabeth Bohl.

Bereits die ersten positiven Reaktionen der Besucher stimmen Direktor Dr. Andreas Titze froh: „Die Beschilderung wertet den Botanischen Garten nochmal optisch auf.“  Zur besseren Orientierung, nicht nur für die älteren Besucher, ergänzen die langlebigen laminierten Namensschilder mit dunkelblauer Beschriftung den farbigen Übersichtsplan des Gartens direkt am Eingang. Dass die neue Beschilderung nicht aus dem „wissenschaftlichen Etat der Universität“ für den botanischen Garten finanziert werden konnte, war den Beteiligten dabei von Beginn an bewusst, erklärte Titze.

Daher lag die Entscheidung nahe, auf Qualität statt auf Quantität zu setzen und ein in der Region ansässiges Unternehmen mit der Herstellung zu beauftragen.

Mittels moderner Schraubbohrungen konnten die Pfosten der Schilder so ohne Erdaushub und Fundament pflanzenschonend und jederzeit flexibel aufgestellt werden.  „Wir freuen uns über jedes Schild, dass jetzt hier steht“, dankte Vertriebsleiterin Sabine Schott von der gleichnamigen Werbeagentur aus Lahntal-Sterzhausen dem Freundeskreis für das Vertrauen der Auftragserteilung und stellte die weitere gemeinsame Zusammenarbeit in Aussicht.

Dank der engagierten Vereinsmitglieder des Freundeskreises erlebte der botanischen Garten bereits in der Vergangenheit durch verschiedene Aktionen von der Aufstellung diverser Sitzmöglichkeiten bis hin zu organisierten Pflanzenbörsen neuen Aufschwung.

Besonders hoffen die Mitglieder vom Freundeskreis und Mitarbeiter des botanischen Gartens nun auf die Umsetzung notwendiger Beschilderungen des Außengeländes, um bereits Besucher mit Wegweisern entlang der vorbeiführenden Landstraße „Auf den Lahnbergen“ zu informieren.

Bisher blieben die Anfragen an das Straßen- und Verkehrsmanagement des Landes „Hessen Mobil“ jedoch unbeantwortet, sagte Titze.

von Arnd Hartmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr