Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Ausbildungs-Stopp im Botanischen Garten

Botanischer Garten der Universität Ausbildungs-Stopp im Botanischen Garten

Auszubildende werden im Botanischen Garten bis auf weiteres nicht mehr eingestellt: Das hat das Marburger Uni-Präsidium entschieden.

Marburg. „Das Uni-Präsidium hat angeordnet, dass die Ausbildung ausgesetzt wird“, bestätigte Dr. Andreas Titze, der Leiter des Botanischen Gartens, gestern auf Anfrage der OP. Das bedeutet, dass sowohl in diesem Jahr als auch im kommenden Jahr keine Auszubildenden eingestellt werden, wie die Marburger Uni-Präsidentin Professorin Katharina Krause erläuterte. Der Stopp der Ausbildung sei in Abstimmung mit der Leitung des Botanischen Gartens erfolgt, erklärte Krause. Grund für das Aussetzen der Ausbildung sei, dass das Präsidium mit dem Wissenschaftsministerium darüber verhandele, wie die Kosten und Leistungen für den Botanischen Garten der Universität vor allem in bezug auf den Artenschutz reduziert werden können. Bevor nicht Klarheit über das Sparkonzept bestehe, gebe es keine Neueinstellungen von Auszubildenden.

Krause verneinte die Frage ob der Wegfall der Ausbildung einen ersten Schritt auf dem Weg zu einer Schließung des Botanischen Gartens bedeute. „Die endgültige Schließung des Botanischen Gartens ist eine absurde Vorstellung“, sagte die Präsidentin. Schließlich habe der Garten sowohl Aufgaben in Forschung und Lehre als auch im Artenschutz.

Krause betonte im Gespräch mit der OP, dass die wegfallenden Ausbildungsplätze an anderer Stelle in der Universität ersetzt würden. Schließlich gelte es für die Uni Marburg, laut einem Landeserlass eine vorher festgelegte Anzahl von Ausbildungsplätzen bereitzustellen.

Die Ausbildung im Botanischen Garten dauert in der Regel drei Jahre. Pro Jahr wurden in den zurückliegenden Jahren zwei bis drei Auszubildende eingestellt. Derzeit gibt es im Botanischen Garten auf den Lahnberge noch sechs Auszubildende, die ihre Ausbildung aber auf jeden Fall beenden können.

Kritik am Wegfall der Ausbildung äußerte die Marburger Uni-Personalratsvorsitzende Dr. Renate Grebing. „So verbauen wir uns die Zukunft. Wir haben gehofft, dass die Ausbildung erhalten werden kann“, sagte Grebing auf OP-Anfrage. Darauf habe der Personalrat auch im Gespräch mit der Uni-Präsidentin hingewiesen. Die Ausbildung im Botanischen Garten sei eine hochwertige Ausbildung. Dabei gehe es nicht nur darum, das Zusammenbinden von Pflanzen zu lernen. Im Fokus stehe vielmehr das Ziel, wissenschaftliches Arbeiten zu erlernen.

von Manfred Hitzeroth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg