Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Ausschuss macht Rückzieher

Wildtiere Ausschuss macht Rückzieher

Die Hoffnung von Tierschützern, dass künftig in Marburg nur noch Zirkusse auftreten, die keine Wildtiere zur Schau stellen, hat einen gehörigen Dämpfer erhalten.

Voriger Artikel
Klagen 2016 angestiegen
Nächster Artikel
Hülsens Rolle in NS-Zeit umstritten

Nach Einschätzung des Magistrats ist ein Auftrittsverbot für Zirkusse mit Wildtieren vor Gericht nicht durchzusetzen.

Quelle: Nadine Weigel

Marburg. Vor wenigen Tagen noch hatte der Kultur- und Schulausschuss dem Stadtparlament einen Beschluss empfohlen, nach dem die Stadt Marburg nur noch Zirkusse in ihren Mauern auftreten lässt, die keine Wildtiernummern im Programm haben. Mit einem solchen Beschluss würde sich Marburg in eine Reihe mit anderen Städten stellen, die gleichfalls ein Wildtierverbot erlassen haben. Die Tierschutzorganisation Peta spricht von 76 Städten, die einen solchen Beschluss gefasst haben.

Der Haupt- und Finanzausschuss änderte nun die Beschlussempfehlung für die Sitzung der Stadtverordnetenversammlung (am Freitag ab 16.30 Uhr, Sitzungssaal Barfüßerstraße 50). In der einstimmig gefassten Empfehlung heißt es nun lediglich, der Magistrat möge prüfen, ob und wie künftig nur noch Zirkusbetriebe in Marburg zugelassen werden können, die keine Wildtiere mitführen.

Zuvor hatte Oberbürger­meister Dr. Thomas Spies (SPD) die Rechtsauffassung des Magistrats mitgeteilt, nach der ein generelles Auftrittsverbot für Zirkusse mit Wildtieren von den Gerichten wieder einkassiert würde. „Der Bundesrat hat seine Hausaufgaben nicht gemacht“, sagte Spies. Er bezog sich dabei auf eine Entschließung des Bundesrats von 2011 zu dem Thema. Der Bundesrat habe aber versäumt, das Tierschutzgesetz zu ändern. Auftritts­verbote seien so lange nicht durchzusetzen, wie das Tierschutzgesetz nicht geändert werde.

Der Ausschuss empfahl dem Parlament einstimmig, dem Antrag in der abgeschwächten Form zuzustimmen. Tierschützer befürchten, dass damit bis auf weiteres auch künftig Wildtiernummern in Marburg gezeigt werden. In 17 europäischen Ländern ist ein generelles Wildtierverbot in Wanderzirkussen bereits eingeführt worden.

von Till Conrad

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr