Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Vor Verbindungshaus brennen Matratzen

Feuerwehr Vor Verbindungshaus brennen Matratzen

Im Gisonenweg in Marburg brannte in der Nacht auf Donnerstag vor einem Verbindungshaus ein Haufen Sperrmüll. Gegen 2.50 Uhr rückte die Feuerwehr Marburg Mitte aus.

Voriger Artikel
Fünf Minuten Zeit für spannenden Austausch
Nächster Artikel
Zeugen melden Nazi-Parolen in der Oberstadt

Vor einem Verbindungshaus brannten heute Nacht im Gisonenweg zwei Matratzen. Der Zaun wurde auch beschädigt.

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Vor einem Zaun im Gisonenweg brannten in der Nacht auf Donnerstag ein Haufen Sperrmüll, teilte die Einsatzzentrale der Feuerwehr Marburg mit. Gegen 2.50 Uhr rückte der erste Zug der Feuerwehr Marburg-Mitte aus. Bereits 25 Minuten später, um 3.15 Uhr, war das Feuer gelöscht, hieß es aus der Zentrale.

Die Polizei teilte mit, es hätten zwei als Sperrmüll abgelegte Matratzen gebrannt. An dem Zaun entstand durch das Feuer ein Schaden in Höhe von 400 Euro.

Polizeipressesprecher Jürgen Schlick bestätigte gegenüber der OP, dass es sich bei dem Haus um ein Verbindungshaus handelt und die Matratzen von Unbekannten angesteckt wurden. Genauere Angaben, um welches Haus es sich handelte, machte der Sprecher nicht.

Die Polizei ermittelt aktuell wegen Sachbeschädigung. Ob die Unbekannten die Matratzen aus einer politischen Motivation heraus anzündeten, und der Staatsschutz ermitteln wird, sei noch nicht entschieden, sagte Schlick.

von Philipp Lauer

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr