Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Verfahrenseinstellung statt Präzedenzfall

Amtsgericht Verfahrenseinstellung statt Präzedenzfall

Das Verfahren gegen einen heute 66-jährigen Marburger, dem vorgeworfen wurde, im Zeitraum von Oktober 2010 bis Juni 2012 durch falsche Angaben das Kreisjobcenter um einen vierstelligen Euro-Betrag betrogen zu haben, ist am vierten Verhandlungstag eingestellt worden.

Voriger Artikel
BfM sehen sich als „Steigbügelhalter“
Nächster Artikel
„Das kann eine gute Geschichte werden“

Wegen des Vorwurfs, das Kreisjobcenter betrogen zu haben, stand ein Marburger vor dem Amtsgericht Marburg.

Quelle: Thorsten Richter

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Aus dem Amtsgericht
Der Angeklagte muss sich vor dem Amtsgericht Marburg verantworten.

Was ursprünglich als einfacher Sozialbetrugsfall an den Start ging, entwickelt sich immer mehr zu einem Musterprozess.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr