Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
„Unterhaltung für alle Generationen“

Zirkus Charles Knie: OP verlost Freikarten „Unterhaltung für alle Generationen“

Der Zirkus Charles Knie schlägt vom 20. bis 22. Juni auf dem Messeplatz im Afföller sein Zelte auf.

Voriger Artikel
Stress kann Diabetes begünstigen
Nächster Artikel
Nachbarschaft gegen Präsenz von Christus-Treff

Jochen Träger-Krenzola mit seiner in Monte Carlo preisgekrönten Schweine-Dressur.

Quelle: Zirkus Charles Knie

Marburg. „Große Unterhaltung für alle Generationen und alle Altersklassen, dabei jung und modern mit vielen Gags und Überraschungen“, so beschreibt Zirkus-Pressesprecher Patrick Adolph den Erfolgscocktail, den eine Zirkusshow braucht, um beim Publikum zu punkten.

„Auf Qualität kommt es an“, ist Adolph überzeugt, sowohl beim Engagement hochkarätiger Artisten als auch bei den hauseigenen Tierdressuren, die gerade in diesem Jahr mit der höchsten Auszeichnung der Zirkuswelt, einem „Silbernen Clown“ auf dem 41. Zirkusfestival von Monte Carlo, ausgezeichnet wurden.
Der junge Zirkusdirektor Sascha Melnjak (42) ist stolz auf seine internationale Truppe. „Wir vereinen in dieser Show die unterschiedlichsten Talente zu einem großen Ganzen aus Zirkus, Theater, Musik und Show.“

Neu hinzugestoßen zum Ensemble ist in diesem Jahr der deutsche Tierlehrer Jochen Träger-Krenzola. Seine Dressuren mit Hunden, Ziegen, Katzen, Zwergenten, Füchsen, Laufenten, Minischweinen, Truthähnen, Gänsen, Papageien und Tauben gelten laut Zirkus Charles Knie in der Zirkuswelt als einzigartig. Für seine innovativen Leistungen auf dem Gebiet der alternativen und humanen Tierdressuren sei Jochen Träger-Krenzola auf vielen Festivals ausgezeichnet worden.

„Das schönste Flugtrapez Italiens“

Darüber hinaus gehören die vielen hauseigenen Tiere zum großen rollenden Zoo: Pferde, Miniponys, Zebras, Kamele, exotische Rinder, Lamas und sogar Kängurus werden von Tierlehrer Marek Jama bereits seit Jahren liebevoll betreut, ausgebildet und in der Manege präsentiert, teilt Pressesprecher Adolph mit.

Die weiteste Anreise in diesem Jahr hatten die Mitglieder der Truppe Messoudi aus Australien – dass sich dieser Trip gelohnt hat, beweisen die vier sympathischen Brüder mit der besten Handstandnummer der Welt. „Das schönste Flugtrapez Italiens“, so beschreibt Pressesprecher Adolph die Nummer der sechsköpfigen Truppe „Flying Wulber“. Mit 200 Tieren, 100 Mitarbeitern, 207 Fahrzeugen und 22 Zugmaschinen ist der Zirkus von März bis November bundesweit auf Tournee – in Marburg gastiert er von Dienstag, 20. Juni, bis Donnerstag, 22. Juni.

Vorstellungstermine sind am Dienstag und Mittwoch um 16 und 19.30 Uhr, am Donnerstag nur um 16 Uhr.

Die OP verlost zehn Mal zwei Eintrittskarten für die Vorstellung am Dienstag, 20. Juni, um 19.30 Uhr. Wer zwei Karten gewinnen will, schickt eine E-Mail an marburg@op-marburg.de (Stichwort: Zirkus Charles Knie). Einsendeschluss ist Freitag, 16. Juni, 10 Uhr. Die Gewinner veröffentlicht die OP am Samstag, 17. Juni. Die Karten liegen dann an der Abendkasse bereit.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Zirkus Charles Knie
Zu den Attraktionen, die der Zirkus Charles Knie von Dienstag bis Donnerstag auf dem Messeplatz im Afföller bietet, zählen die „Flying Wulber“ mit ihren gefährliche Sprüngen und Würfen, Salti und Pirouetten sowie der weltberühmte „3-fache Salto-Mortale“. Foto: Zirkus Charles Knie

Am Dienstag um 16 Uhr feiert der Zirkus Charles Knie mit einer Familienvorstellung Premiere. Für die Abendvorstellung am Dienstag um 19.30 Uhr hat die OP zehn Mal zwei Eintrittskarten verlost.

mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr