Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Umzug der Uni-Bibliothek verzögert sich

Neuer Zeitplan Umzug der Uni-Bibliothek verzögert sich

Der Neubau der Marburger Universitätsbibliothek verzögert sich: Die offizielle Einweihung soll jetzt voraussichtlich einige Monate später als bisher geplant stattfinden – und zwar im April 2018.

Voriger Artikel
Forderung nach Wandel der Mobilitätskultur
Nächster Artikel
Exzessiver Arbeiter und kluger Rebell

Die neue Uni-Bibliothek nimmt Formen an.

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Die Fertigstellung und die Eröffnung der neuen Marburger Uni-Bibliothek verzögert sich um einige Monate. Dies teilte die Uni-Pressestelle gestern mit. Grund ist die verzögerte Inbetriebnahme der technischen Anlagen. Es müssen noch zusätzliche Tests erfolgen, um die komplexe Verknüpfung der einzelnen Anlagen zu gewährleisten.

Die offizielle Eröffnung der Bibliothek soll jetzt statt wie bisher geplant Ende dieses Jahres erst zu Beginn des Sommersemesters 2018 erfolgen. Die Ausgabe der Bücher soll aber voraussichtlich schon ab Februar 2018 in der neuen Bibliothek erfolgen. Darauf wies Bibliotheksdirektorin Dr. Andrea Wolff-Wölk im Gespräch mit der OP hin.

Die an sich schon logistisch sehr anspruchsvolle Aufgabe des Umzugs aus dem „Silberwürfel“ an der Stadtautobahn in den Neubau am Pilgrimstein wird jetzt für die Mitarbeiter der Uni-Bibliothek noch ein wenig komplexer. Denn der Umzug bei laufendem Betrieb erfolgt jetzt nicht während der Sommerferien, in denen traditionsgemäß sehr viel weniger Studierende in Marburg sind. Der Umzug beginnt jetzt im Oktober zu Beginn des Wintersemesters, wo erfahrungsgemäß die Hauptbetriebszeit an der Universität ist.

„Wir hätten uns das auch anders gewünscht. Aber man muss das Beste daraus machen“, reagierte Wolff-Wölk relativ gelassen. „Das ist keine Katastrophe, aber bis vor kurzem haben wir noch mit einem Idealablauf gerechnet“, sagte Uni-Präsidentin Professorin Katharina Krause der OP auf Anfrage. Mehrkosten sollen durch die Verzögerung für das 108-Millionen-Euro-Projekt nicht entstehen, betonte Krause.

Die Übergabe des Neubaus durch den Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH) an die Universität kann nach aktuellem Kenntnisstand nur mit einer zweimonatigen Verspätung frühestens zum 30. August erfolgen. „Die Inbetriebnahme der technischen Anlagen und die damit verbundenen TÜV-Abnahmen haben sich als sehr aufwändig erwiesen“, teilte Dr. Eckhard Diehl, Leiter des Dezernats Gebäudemanagement und Technik der Philipps-Universität, in der Pressemitteilung mit.  Dies gelte insbesondere für die Buchförderanlage sowie die Brandschutz- und Klimatechnik.

Verzögerung bei Sanierung der ehemaligen Hautklinik

Auf Nachfrage der OP erläuterte Diehl, dass die Fertigstellung der Computerverteilungs-Räume länger dauere als ursprünglich vorgesehen. An dem komplexen Computernetz hänge jedoch die Koordinierung der technischen Anlagen. So müsse beispielsweise die Lüftungsanlage mit der Brandmeldeanlage vernetzt sein.

Ebenfalls eine Verzögerung gebe es aber bei der Sanierung der  ehemaligen Hautklinik, berichtete Diehl. Dort soll ­künftig nicht nur die Hauptverwaltung der neuen Bibliothek, sondern auch die Logistik-Zentrale untergebracht werden. Dieser Bau soll voraussichtlich frühestens im Sommer fertiggestellt sein.

Markus Janik ist der zuständige Projektleiter vom Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH, früher Staatsbauamt). In der Pressemitteilung der Universität wird Janik so zitiert: „Hier stehen noch weitere umfangreiche Tests an, um zu gewährleisten, dass die komplexe Verknüpfung der Anlagen sicher und stabil funktioniert“. Für weitere Nachfragen erreichte die OP Janik am Freitagnachmittag nicht mehr.

Und so sieht jetzt der neue Zeitplan für die Fertigstellung der neuen UB aus: Nach der Übergabe der Bibliothek durch den Projektträger LBIH an die Universität Ende August soll eine Prüfphase der gesamten Haustechnik erfolgen. Ab Mitte­ Oktober soll dann der Umzug erfolgen. Die Ausschreibung, mit der ein Spezialunternehmen für den Umzug gesucht wird, ist nach Darstellung der Bibliotheksdirektorin Wolff-Wölk bereits erfolgt.

Nach der Weihnachtspause könnte bereits im Februar 2018 zum Start der Winter-Semesterferien eine „inoffizielle Eröffnung“ erfolgen. Das würde bedeuten, dass die Buchausgabe schon zwei Monate vor der offiziellen Einweihung in der neuen UB erfolgen könnte. Bis ­dahin muss im gesamten Wintersemester bei der Buchausgabe teilweise improvisiert werden. So müssten einige der Bücher, die bereits in den Neubau umgelagert sind, in dieser Zeit im Fall einer Ausleihe, mit einem „Bücherauto“ zur Buchausgabe in die alte UB transportiert werden. Sie können ­also elektronisch bestellt werden und stehen dann einen Tag später im Altbau zur Verfügung. Insgesamt sollen im Wintersemester zunächst die Bücher aus dem Bestand der Zentralbibliothek den Standort wechseln und erst zum Schluss sollen die neun geistes- und sozialwissenschaftlichen Bereichsbibliotheken in den Bestand der neuen UB übergehen.

von Manfred Hitzeroth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Verzögerung
Der Neubau der Universitätsbibliothek.

Die Fertigstellung und die Eröffnung der neuen Marburger Uni-Bibliothek verzögert sich um einige Monate. Dies teilte die Uni-Pressestelle am Freitagvormittag mit.

mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr