Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Sprühregen

Navigation:
UKGM investiert
 100 Millionen
 Euro

Streit mit dem Land Hessen UKGM investiert
 100 Millionen
 Euro

Die Beschäftigten am UKGM sind zumindest fünf Jahre lang geschützt vor betriebsbedingten Kündigungen oder Änderungskündigungen.

Voriger Artikel
1200 Menschen vor Mördern gerettet
Nächster Artikel
Keine betriebsbedingten Kündigungen am UKGM

Der Finanzstreit zwischen dem UKGM und dem Land Hessen ist beigelegt.

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Diese Regelung ist Teil einer umfangreichen Vereinbarung, die das UKGM und das Land Hessen nach jahrelangem Finanzstreit getroffen haben. Dabei ging es im Kern um die Anrechnung von Aufwendungen, die der privatisierte Rhön-Konzern als Krankenhauseigner für Forschung und Lehre am UKGM aufbringt – einer öffentlichen Aufgabe, für die das Land zuständig ist. Abgerechnet wurde seit nahezu zehn Jahren nicht, strittig waren fast 100 Millionen Euro, die der Rhön-Konzern vom Land beanspruchte.

Für ihre Arbeit in Forschung und Lehre erhalten die Kliniken nun von den beiden Universitäten Gießen und Marburg Abschlagszahlungen, deren Höhe nun neu vereinbart wurde: Ab 2017 zahlt das Land rund 15 Millionen zusätzlich, zunächst 72,9 Millionen Euro jährlich. Diese Summe wird jedes Jahr um 2,5 Prozent erhöht. Vorge­sehen ist zudem eine Einmalzahlung über 13 Millionen Euro für Investitionen.

Außerdem ist Teil der Verab­redung, dass das UKGM an den Standorten Gießen und Marburg bis 2021 rund 160 Millionen Euro investiert, darunter in Marburg 100 Millionen Euro. Das UKGM will die Kinder- und Jugendpsychiatrie am Ortenberg neu bauen sowie die Psychiatrie am Ortenberg sowie Intensivstation und Zentral-OP im ersten Bauabschnitt auf den Lahnbergen sanieren. Am Standort Gießen wird das Kinderherzzentrum ausgebaut und an das Klinikum ein Erweiterungsbau angefügt.

von Till Conrad

Mehr zu diesem Thema lesen Sie hier.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Streit mit dem Land Hessen
Das Uniklinikum investiert in Marburg bis 2021 100 Millionen Euro. Foto: Thorsten Richter

Der jahrelange Finanzstreit zwischen dem UKGM und dem Land Hessen um die Finanzierung von Forschung und Lehre am Fachbereich Medizin ist beendet.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr