Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Eispalast soll auch nächsten Winter öffnen

Oberbürgermeister macht Hoffnung Eispalast soll auch nächsten Winter öffnen

Der Marburger Eispalast am Aquamar soll nach dem Willen des Oberbürgermeisters auch im kommenden Winter angeboten werden.

Voriger Artikel
Essen "fairteilen" statt verschwenden
Nächster Artikel
Südbahnhof soll verlegt werden

Für Kufenfreunde besteht Hoffnung, dass sie auch im kommenden Winter in Marburg eislaufen können.

Quelle: Nadine Weigel

Marburg. Dr. Thomas Spies (SPD) reagierte auf die Berichterstattung in der OP, nach der der Eispalast mangels Zuwendungen der Stadt möglicherweise nicht stattfinden könne.

Im zweiten Magistratsentwurf für den Haushalt 2017 sind 27.000 Euro für den Haushalt vorgesehen. Er muss am Montag noch im Magistrat verabschiedet werden und geht dann in die Haushaltsberatungen des Parlaments. „Ich weiß natürlich nicht, was die Fraktionen planen“, sagte Spies der OP.

Die Änderungsanträge werden im Haupt- und Finanzausschuss am 21. März vorgestellt und am 28. März verabschiedet. Entscheiden muss das Parlament am 31. März.

Bisher hatte der Eispalast 45.000 Euro an Zuwendungen, vor allem für die Miete der Fläche, erhalten. Betreiber Adi Ahlendorf hatte aber gesagt, man komme zur Not mit weniger aus.

von Till Conrad

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Haushaltskürzungen
Mit einer bunten Orient-Show auf dem Eis und Geschichten aus 1001 Nacht begeisterten über 30 kleine und große Eisläufer die ­Besucher der Abschluss-Show des Eispalastes 2012/2013.

Zwölf Winter lang konnten die Marburger im Eispalast Schlittschuh laufen. Jetzt bedrohen Kürzungspläne die weitere Existenz.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr