Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Neuer Streckenverlauf für alten Schlossbus

Tour startet am Hauptbahnhof Neuer Streckenverlauf für alten Schlossbus

Zwischen März und Oktober bietet der Verein Nahverkehrsgeschichte die Touren mit dem alten Schlossbus an.

Voriger Artikel
Herr Winter gibt seine Herrschaft ab
Nächster Artikel
Auch Alt-Oberbürgermeister ausgezeichnet

Das Team freut sich auf den Start der Saison.

Quelle: Björn Wisker

Marburg. Allerdings hat der Elisabeth-Blochmann-Platz als Startpunkt ausgedient, künftig liegen Anfangs- und Endpunkt der Rundfahrt am Hauptbahnhof. „Für die An- und Abreise vieler Gäste ist das besser“, sagt Martin Klehm. Außerdem gebe es von dem Gebiet viele historische Fotos, die zu Beginn der Fahrt gezeigt werden könnten.

Das eine oder andere haben Klehm und seine Vereinsfreunde auch am Ablauf der Tour geändert. So werden Fahrgäste nicht mehr am Marktplatz stoppen, sondern bereits am Schlosssteig aussteigen, die Überreste der Synagoge besichtigen und während einer Kurzrast und Erzählungen von Stadtführer Wilfried Geiger „einen der schönsten Blicke Marburgs, von der Mainzer Gasse über den Marktplatz genießen“. Diese Variante sei besser, als sich direkt vor den Marktbrunnen zu stellen und die Gesamtheit nicht erfassen zu können.

Ohnehin sollen zur Geschichte der Händler in der Oberstadt beziehungsweise dem Wandel des historischen Zentrums über die vergangenen Jahrzehnte verstärkt Anekdoten erzählt werden. „Wir erleben grundsätzlich immer wieder, wie bei den Menschen Langzeiterinnerungen zurückkommen“, sagt Geiger.

Auch bei den Stadtwerken, in deren Dienst der Schlossbus jahrelang stand, ist man froh über die regelmäßige Nutzung des Fahrzeugs. „Der Bus hat sich eine ganz eigene, wichtige Daseinsberechtigung erhalten“, heißt es vom kommunalen Nahverkehrsunternehmen.

  • Tickets sind erhältlich bei Marburg Stadt Land Tourismus in der Stadthalle (20 Euro pro Person inklusive Snack). Termine: Jeden letzten Samstag im Monat zwischen 25. März und 28. Oktober. Beginn jeweils um 14 und 17 Uhr (Dauer: zirka zwei Stunden).

von Björn Wisker

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr