Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Mutmaßlicher Räuber vorläufig festgenommen

Durchsuchung in Marburger Asylunterkunft Mutmaßlicher Räuber vorläufig festgenommen

Am Dienstagmorgen hat die Polizei eine Gemeinschaftsunterkunft für Asylsuchende in Marburg durchsucht und dabei mehrere Personen festgenommen.

Voriger Artikel
Parkautomaten geknackt
Nächster Artikel
Streit ist beigelegt

Die Polizei durchsuchte am Dienstagmorgen eine Marburger Gemeinschaftsunterkunft für Asylsuchende.

Quelle: Archivfoto

Marburg. Das teilte Polizeisprecher Martin Ahlich am heutigen Mittwoch mit. Ziel der Durchsuchung war die Ermittlung von Tatverdächtigen nach einer Tat, die sich bereits am Samstag, 8. April, gegen 17.45 Uhr zwischen dem Haupteingang zum Hauptbahnhof und dem Parkdeck am Bahnhof ereignet hat.

 Dabei war einem 17-Jährigen sein Handy entrissen worden. Die Täter forderten Geld für die Rückgabe. Opfer und Täter trafen nach kurzer Flucht der Täter an der Ausfahrt des unteren Parkdecks erneut aufeinander. Dort kam es - laut Polizeibericht - zu einer körperlichen Auseinandersetzung: Der 17-Jährige wurde demnach geschlagen und getreten. Die Täter behielten das geraubte Handy und flüchteten erneut.

Im Zuge der Ermittlungen ergaben sich Hinweise auf den Aufenthalt des Tatverdächtigen in der besagten Unterkunft. Die Staatsanwaltschaft hatte eine Durchsuchung beantragt, das zuständige Gericht die entsprechende Genehmigung erteilt. Während des Polizeieinsatzes wurden fünf Personen zur Identitätsfeststellung und erkennungsdienstlichen Behandlung vorläufig festgenommen.

 Im Zuge der weiteren Ermittlungen ergab sich gegen einen der Festgenommenen der Verdacht eines Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz und gegen einen weiteren der dringende Verdacht der Beteiligung an der Tat beim Bahnhof. Dieser 26-jährige Mann räumte während seiner Vernehmung seine Tatbeteiligung ein.

 Der Tatverdacht gegen die übrigen drei Festgenommenen konnte ausgeräumt werden. Gegen keinen von ihnen lagen weitere Haftgründe vor, sodass die Polizei alle nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließ. Die Ermittlungen nach dem zweiten, derzeit noch unbekannten Täter des Vorfalls am Bahnhof dauern an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr