Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Musik als Instrument des Austausches

Städtepartnerschaft Musik als Instrument des Austausches

Rund 60 Gäste aus Marburgs englischer Partnerstadt waren für einen Tag zu Gast und wurden von Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies empfangen.

Voriger Artikel
Betrüger erbeuten Geld und Goldschmuck
Nächster Artikel
Ein Marihuana-Fund und seine Folgen

Der Chor zusammen mit Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies. Im Vordergrund: Dr. Christa Stoffregen (links), Vorsitzende des Vereins Freundeskreis Marburg-Northampton, und Stadtverordnetenvorsteherin Marianne Wölk.

Quelle: Felix Busjaeger

Marburg. Nach einer Stadtführung versammelten sich die 40 Mitglieder des Male-Voice-Choir zusammen mit ihren Familienmitgliedern im Historischen Rathaussaal. Gemeinsam mit den Freunden des Chors der Musikschule Marburg unter der Leitung von Daniel Sans gab der englische Chor eine Hörprobe seines Könnens und veranstaltete ein kleines Konzert für die Gäste.

Zur Feier des Tages trug Spies die offizielle Amtskette und es war ihm eine Freude, die Freunde aus Northampton in Marburg willkommen zu heißen. „Eigentlich trägt man die Kette nur bei wichtigen offiziellen Anlässen, aber Sie sind alle ganz besondere Gäste der Stadt“, sagte Spies mit einem Schmunzeln. Vor wenigen Wochen hatte er seinen englischen Kollegen besucht und wurde dort von den Amtsträgern mit Amtskette begrüßt, als Zeichen der Wertschätzung hatte Spies das Collier nun ebenfalls getragen.

„Die Zusammenarbeit über Ländergrenzen hinweg schafft gegenseitiges Verständnis, Freundschaften und, wie wir heute sehen, sogar wunderbares kulturelles Zusammenkommen“, sagte der Oberbürgermeister. Die Städtepartnerschaft zwischen Northampton und Marburg basiere auf Kultur und die Musik sei ein Instrument des Austausches. Spies betonte, dass Partnerschaften zwischen Städten häufig das Formale seien, aber Freundschaften, die so ermöglicht werden, zwischen Menschen entstehen und sie verbinden.

Als Zeichen der Freundschaft überreichte John Wanner, Leiter des Male-Voice-Choir, eine Spende, welche die Mitglieder gesammelt hatten. Spies versprach, dass das Geld in soziale Projekte fließen wird.
Der Male-Voice-Choir wurde 1946 gegründet und ist zurzeit in Bad Homburg beim Chor SV Liederkranz-Germania, um gemeinsam zwei Konzerte zu veranstalten. Die Einladung nach Marburg kam über Dr. Christa Stoffregen, Vorsitzende des Vereins Freundeskreis Marburg-Northampton, zustande.

von Felix Busjaeger

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr