Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Mehr Gleichberechtigung in 41 Schritten

Aktionsplan zur Gleichstellung Mehr Gleichberechtigung in 41 Schritten

Die Stadt Marburg möchte Vorbild sein und sich stärker für die Gleichstellung von Männern und Frauen engagieren. Dazu hat die Verwaltung einen Aktionsplan mit konkreten Plänen erstellt.

Voriger Artikel
Linke sieht große Koalition kommen
Nächster Artikel
300 Frauen demonstrieren für mehr Rechte

Stadtverordnetenvorsteherin Marianne Wölk (von links), Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies, Gleichstellungsbeauftragte Dr. Christine Amend-Wegmann, die persönliche Referentin des OB Elke Siebler, Laura Griese, Referentin für die EU-Charta, und der studentische Mitarbeiter Jannis Löwe stellen den Aktionsplan für Gleichstellung in Marburg vor.

Quelle: Patricia Grähling

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Internationaler Frauentag
Der Demonstrationszug am Frauentag führte durch regennasse Straßen vor die Stadthalle. Foto: Thorsten Richter

Rund 300 Teilnehmerinnen hatte die Demonstration aus Anlass des Internationalen Frauentags 
in Marburg.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr