Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Marburg ist „klimaaktive Kommune“

Preis für Kaffeebecher Marburg ist „klimaaktive Kommune“

Die Universitätsstadt Marburg gehört zu den Gewinnern beim Wettbewerb „Klimaaktive Kommune 2017“.

Voriger Artikel
Unter Drogen Auto gefahren
Nächster Artikel
OP-Leser: Rücksichtsvolle Radfahrer erwünscht

Am „Café am Markt“ wird in dem Klimaschutzbecher Milch aufgeschäumt. 

Quelle: Archivfoto

Marburg. Die Auszeichnung wurde für die Aktion „Klimaschutzbecher to go“ vergeben. Mit dem „Klimaschutzbecher to go“ will die Stadt ihre Bürger dazu motivieren, mit einer kleinen Verhaltensänderung im Alltag aktiv zum Klimaschutz beizutragen. Das brachte ihr den Sieg und 25 000 Euro Preisgeld beim Bundeswettbewerb „Klimaaktive Kommune 2017“ ein. Ausgeschrieben wurde der Wettbewerb vom Bundesumweltministerium und dem Deutschen Institut für Urbanistik. Kooperationspartner sind der Deutsche Städtetag, der Deutsche Landkreistag und der Deutsche Städte- und Gemeindebund.

Bürgermeister Wieland Stötzel (CDU) nahm den Preis in Berlin entgegen und sagte: „Mit dem Preisgeld möchten wir unter anderem unsere Initiative ,Klimaschutzbecher to go‘ durch eine Werbekampagne und die Anschaffung weiterer Becher fördern. Zudem möchten wir mit dem Geld Klimaschutzprojekte­ in der philippinischen Stadt ­Muñoz unterstützen, mit der wir eine kommunale Klimapartnerschaft vereinbart haben“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr