Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Linke Gruppe feiert Gewalt gegen Polizisten

Facebook-Post Linke Gruppe feiert Gewalt gegen Polizisten

Polizisten unter Beschuss mit Feuerwerkskörpern: Die Betreiber der Facebook-Gruppe „Linkes Leben Marburg“ haben kurz vor Neujahr ein Foto in das soziale Netzwerk gestellt, in dem mit Feuerwerks-Raketen auf Polizisten, die sich schützend wegducken, geschossen wird.

Voriger Artikel
Dunkler Kleinwagen sorgt für Busunfall
Nächster Artikel
Hochwasser behindert Suche nach Vermisstem

Ein Anti-Polizei-Foto der Facebook-Gruppe „Linkes Leben Marburg“ kursiert derzeit im Internet.

Quelle: Screenshot: Wisker

Marburg. Der Text der linken Gruppierung, die bei Facebook 1100 Mitglieder zählt, zu diesem Bild lautet: „Wie wir uns ein gelungenes Feuerwerk vorstellen.“

Die Aktion ist offenbar auch eine Reaktion auf das zuletzt in die Kritik geratene Verhalten der Polizei während der Hamburger G20-Proteste, die in Gewalt ausarteten. An diesen Protesten nahmen auch Marburger Aktivisten teil (OP berichtete).

In einem weitergehenden Neujahrs-Statement bezeichnet „Linkes Leben Marburg“ die verschärften rechtlichen Regelungen zum Widerstand gegen Vollsreckungsbeamte als „Polizeischubs-Paragraph“ und prangert grundsätzlich einen  „fortschreitenden Rechtsruck und menschenfeindliche Entwicklungen“ an, nennt als Beispiel die Silvester-Sicherheitskontrollen in Köln im Nachgang der Sex-Übergriffe 2015, wirft Polizisten rassistische Praktiken vor.

von Björn Wisker

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr