Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Krebskranke Hündin findet liebevolles Zuhause

Tierfreundliches Geschäft Krebskranke Hündin findet liebevolles Zuhause

Wolfgang Penzler, Mitglied der Marburger Tierschutzpartei und Tierschutzorganisation Peta, hat Gerhard Ballenberger und Simone Gönnewig in der Gaststätte „Treffpunkt“ für ihre bedingungslose Tierliebe geehrt.

Voriger Artikel
Marburgs Luft ist sauber wie nie zuvor

Die krebskranke Foxterrierdame „Nicky“ aus dem Tierheim Cappel hat bei ein liebevolles Zuhause gefunden.

Quelle: Privatfoto

Marburg. „Treffpunkt“-Mitarbeiterin Gönnewig und Stammgast Ballenberger hatten im Sommer 2015 der krebskranken Foxterrierdame „Nicky“ aus dem Tierheim Cappel ein liebevolles Zuhause gegeben und sie acht Monate lang bis zum Tod gepflegt.

Eigentlich sei es ein Zufall gewesen, dass sie auf die kranke Hündin aufmerksam geworden sind. Beim zehnjährigen Bestehen des „Treffpunkts“ habe es eine Tombola gegeben, deren Erlös an das Tierheim ging. Bei einer anschließenden Führung gemeinsam mit Kneipeninhaber und Sohn Jan Gönnewig durch das Tierheim, habe Simone Gönnewig letztlich Nicky gesehen.

Wolfgang Penzler (rechts) überreichte die Urkunde an Simone Gönnewig und Gerhard Ballenberger. Foto: Jessica Sippel

Wolfgang Penzler (rechts) überreichte die Urkunde an Simone Gönnewig und Gerhard Ballenberger.

Quelle: Jessica Sippel

„Ich selbst konnte sie nicht nehmen, denn ich hatte schon zwei Hunde und bin den ganzen Tag berufstätig“, erklärt die 50-Jährige. Daraufhin habe sie Nicky an Familienfreund Ballenberger vermittelt, der direkt zugesagt habe. Einzig mit seiner Rente hätte es der 66-Jährige allerdings nicht schaffen können, erklärt er. Aus diesem Grund habe Gönnewig die Kosten für Medikamente und Operation übernommen, dafür habe Nicky jedoch bei Ballenberger gelebt.

Die Hündin sei in ihren letzten Monaten noch einmal „richtig aufgeblüht“, fröhlich­ und vor allem dankbar gewesen. Nicht zuletzt, da sie im „Treffpunkt“ regelmäßig viele „liebe Menschen und Hunde“ traf, berichtet Gönnewig. Nach Monaten der Pflege sei Nicky dann im Januar 2016 schmerzlos und ohne Quälerei in ihrem Zuhause eingeschlafen, sagt Ballenberger. „Wir sind eine sehr tierfreundliche Kneipe“, betont Gönnewig. In der Gaststätte werden regelmäßig Spenden für das Tierheim gesammelt und Tiere sowie Tierfreunde seien stets willkommen.

von Jessica Sippel

Voriger Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr