Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Intercity-Lokführer „hat sich geirrt“

Menschliches Versagen Intercity-Lokführer „hat sich geirrt“

Er fuhr einfach weiter und lies die Fahrgäste am Samstag auf dem Marburger Hauptbahnhof stehen.

Voriger Artikel
Das Leben und Sterben der Märkte
Nächster Artikel
Falscher Handwerker macht lange Finger

Mit "menschlichem Versagen" erklärt die Bahn den Aussetzer des Lokführers am Samstagabend.

Quelle: Bernd Thissen

Marburg. Keine „technische Störung“ war am Samstagabend der Grund dafür, dass der Intercity (IC) 2276 seinen Stopp am Marburger Hauptbahnhof verpasst hat, wie es die „Deutsche Bahn Personenverkehr“ auf Face­book gepostet hatte.­

„Grund war menschliches Versagen“, teilte ein Sprecher der Pressestelle der Deutschen Bahn in Frankfurt auf Nachfrage der OP mit. Der IC sollte um 17.49 Uhr auf Gleis 5 halten – tat er aber nicht. „Der Triebfahrzeugführer hat sich einfach geirrt“, sagte der Bahnsprecher.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr