Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Einkaufszentrum: Umbau beginnt bald

Allianz-Haus Einkaufszentrum: Umbau beginnt bald

Der Tegut-Markt im früheren Allianzhaus in der ­Universitätsstraße/Ecke Guten­bergstraße schließt für eine längere Umbaupause.

Voriger Artikel
Augenblicksversagen kostet Menschenleben
Nächster Artikel
Windkraftgegner formieren sich

An der Ecke Gutenbergstraße, Universitätsstraße soll ein neues Einkaufszentrum entstehen.

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Der letzte­ Verkaufstag wird am 31. Mai 2017 sein, teilte Tegut-Sprecherin Stella Kircher auf Anfrage der OP mit.

Vor einem Jahr hieß es noch, Tegut werde bereits am 1. April schließen. Das Ziel von Tegut sei es, „einen fußläufig entfernten Alternativstandort“ für die rund ein Jahr dauernde Sanierung anbieten zu können.

Derzeit führe das Unternehmen aus Fulda zu diesem Thema noch Gespräche mit der Stadt, ein geeigneter Standort stehe noch nicht fest. Bereits in den Osterferien wollten die Bauherren der Werner-Gruppe, die für Tegut Häuser baut, mit den ersten Bauarbeiten beginnen.

Dann könnten in der Zeit der Schulferien Abrissarbeiten an der Einfahrt zum Parkhaus vorgenommen werden. Denn daneben befindet sich die Otto-Ubbelohde-Grundschule. Dieser Planungsstand war bei der letzten Bürgerversammlung im vergangenen Jahr mitgeteilt worden. Nun sollen am Mittwoch, 8. März, ab 19 Uhr im Stadtverordnetensitzungssaal, Barfüßerstraße 50, die neusten Pläne und Details vorgestellt werden. Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies (SPD) und Bürgermeister Dr. Franz Kahle (SPD) laden interessierte Bürger zur öffentlichen Informationsveranstaltung. Die Eigentümer des Geschäftshauses, die Werner Projektentwicklung GmbH, wird den geplanten Bauablauf vorstellen.
Das Haus soll zu einem modernen Geschäftshaus mit einer Verkaufsfläche von 10 000 Quadratmetern umgestaltet werden. Ankermieter wird neben Tegut der Discounter Aldi Nord sein (die OP berichtete).

Auch ein Bed-and-Breakfast-Hotel – im Dachgeschoss – ist geplant.

Unklar war bis zuletzt, inwieweit die Bauarbeiten den Verkehr in der engen Gutenbergstraße behindern könnten. Insbesondere Anwohner und Geschäftsleute hatten diese Frage­ öffentlich aufgeworfen. Eine Sperrung der Straße war bisher stets ausgeschlossen worden. Diese und andere Fragen werden am Mittwoch wieder auf der Tagesordnung stehen. Zahlreiche Gewerbetreibende haben­ bereits erklärt, dass sie die Informationsveranstaltung besuchen wollen.

von Anna Ntemiris

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr