Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 6 ° bedeckt

Navigation:
Blut spenden beim „Vampire Cup“

Wettbewerb Blut spenden beim „Vampire Cup“

Marburger Pharmaziestudenten nehmen auch in diesem Jahr am Blutspendemarathon „Vampire Cup“ teil. 

Voriger Artikel
Autos, Züge und Schiffe in allen Maßstäben
Nächster Artikel
Fischsoßen-Fabrik aus dem alten Rom

Das Fachschaftsmaskottchen „Pharmacoon“ hält einen Aufnahmebogen für Blutspender in den Pfoten.

Quelle: privat

Marburg. Er findet statt von Montag, 23. Oktober, bis Samstag, 4. November. Bei diesem Projekt handelt es sich um eine Gesundheitskampagne der International Pharmaceutical Students Federation (IPSF), die auf nationaler Ebene vom Bundesverband der Pharmaziestudierenden in Deutschland (BPhD) veranstaltet wird.

Ziel ist es, möglichst viele Menschen zum Blutspenden zu motivieren und so einen Beitrag für die Rettung von Menschenleben durch Blutkonserven zu leisten. Die Kampagne wird als Wettbewerb zwischen den Pharmazie-Fachschaften in Deutschland ausgetragen. Der Gewinner wird ermittelt, indem die Anzahl der gesammelten Liter Blut durch die Anzahl der Pharmaziestudenten des betreffenden Standortes geteilt wird. Die Entnahme selbst findet dabei wie gewohnt statt.

Die Spender werden lediglich darum gebeten, nach dem Blutspenden ein vorgefertigtes Formular zur späteren Siegerermittlung auszufüllen. Angegebene persönliche Daten werden dabei ausdrücklich nur für die spätere Auszählung verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.

Mitmachen kann jeder, sofern die gesundheitlichen Anforderungen für die Blutspende erfüllt werden.

Im vergangenen Jahr „sind beachtliche 502 Liter Blut von insgesamt 1 004 Spendern zusammengekommen. Mit dem Hintergrund, dass pro Liter sechs Menschenleben gerettet werden können, macht das 3 012 Menschenleben“, teilt Katharina Meyer für das Marburger Organisationsteam mit.

  • Gespendet werden kann in der Blutbank des Uniklinikums – Öffnungszeiten: Montag, 8 bis 15.30 Uhr; Dienstag und Mittwoch, 12 bis 18 Uhr; Donnerstag und Freitag, 8 bis 15.30 Uhr.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr