Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Bedauern über Aus für Museumsidee

Lokschuppen Bedauern über Aus für Museumsidee

Die beiden im Rennen verbliebenen Varianten des Lokschuppen-Umbaus beschäftigen viele Städtebau-Aktivisten.

Voriger Artikel
Partikeltherapie gibt kleinem Emil Hoffnung
Nächster Artikel
So läuft der perfekte Feuerwehreinsatz

Der Lokschuppen soll verkauft werden. Die Stadt bekam vier Angebote, ein Auswahlgremium reduzierte die Zahl auf zwei Konzepte, die zur Annahme empfohlen werden.

Quelle: Thorsten Richter

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sanierung
In den Erhalt des Lokschuppens investierte die Stadt in den vergangenen Jahren mehrere Hunderttausend Euro. Die Privatisierung wurde im vergangenen Jahr beschlossen, nun stehen zwei Nutzungskonzepte zur Auswahl.

Für die Sanierung des Lokschuppens am Hauptbahnhof in Marburg sind zwei Konzepte übriggeblieben. Das Auswahlgremium strich am Mittwoch den Vorschlag des Lokschuppen-Vereins, der im Kern ein Technikmusem vorsah.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr