Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Umgestürzte Eiche inzwischen beseitigt

Rabenstein wieder frei Umgestürzte Eiche inzwischen beseitigt

Die Polizei meldete heute Nachmittag einen umgestürzten Baum am Rabenstein in Marburg. Die Zufahrt zu acht Häusern war bis eben versperrt. Die Feuerwehr hat ihre Räumarbeiten nun beendet, die Straße ist wieder frei. 15 Feuerwehrleute aus Marburg Mitte und Ockershausen waren in den vergangenen Stunden mit vier Kettensägen im Einsatz. Sie zerlegten die Eiche in kleine Teile, um den Baum wegräumen zu können.

Voriger Artikel
Die Stadt Marburg befragt ihre Bürger
Nächster Artikel
Höhepunkt der Show sind die Clowns

Umgestürzt: Dieser dicke alte Baum versperrt derzeit den Weg zu den Häusern am Rabenstein in Marburg.

Quelle: Nadine Weigel

Marburg (Update 19.37 Uhr). Aus welchen Gründen der Baum umgestürzt war, ist der Polizei noch nicht bekannt. Da es am Rabenstein derzeit eine Baustelle gibt, könnte möglicherweise ein Zusammenhang bestehen.

Der Baum landete auf einem Auto, riss eine Straßenlaterne und einen Baustellenstromkasten mit sich. Neben der Feuerwehr sei auch die Stadt Marburg im Einsatz, teilte die Polizei mit. Bei der umgerissenen Straßenlaterne lägen Stromkabel frei, dieser Schade solle schnellstmöglichst behoben werden.

Am Sonntagnachmittag war die Feuerwehr Marburg stundenlang am Rabenstein im Einsatz. Dort war ein Baum auf ein Auto gestürzt, hatte eine Laterne umgerissen und blockierte die Durchfahrt.

Zur Bildergalerie

Am Nachmittag übergab die Polizei die Zuständigkeit an die Feuerwehr. Die Arbeiten konnten zunächst nicht beginnen, weil unklar war, ob der Baum aufgrund der freiliegenden Kabel möglicherweise unter Strom steht.

von Carina Becker-Werner

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr