Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Vorfahrt für alte Polizeiautos

Museum Vorfahrt für alte Polizeiautos

Hunderte Besucher haben sich alte Polizeiautos und das Rahmenprogramm beim Sommerfest des Oldtimer-Museums in Cyriaxweimar angeschaut.

Voriger Artikel
TSV Elnhausen hofft auf Nachwuchsabteilung
Nächster Artikel
„Jeder von euch ist etwas besonders“
Quelle: Felix Busjaeger

Marburg. Im Beiwagen eines Polizeimotorrads mitfahren, der Hundestaffel bei einer Übung zusehen und als Höhepunkt die Landung eines Polizeihubschraubers direkt auf dem Museumsgelände: Am Sonntag öffnete das Deutsche Polizeioldtimer-Museum seine Tore und bot ein umfangreiches Rahmenprogramm für die Gäste. Insbesondere die Kinder hatten Spaß bei den Mitmachangeboten und beim Entdecken der verschiedenen Oldtimer. Besucher konnten rund 90 verschiedene Fahrzeuge anschauen, die frühesten Exponate stammen aus den 1950er-Jahren, die neuesten wurden vor wenigen Jahren außer Dienst gestellt und haben bereits die neue blau-silberne Lackierung.

Eigentlich sollte das Festprogramm mit der Vorführung der Polizeireiterstaffel Hessen beginnen. Leider musste dieser Programmpunkt kurzfristig abgesagt werden, da die Reiterstaffel zum DFB-Pokalspiel Würzburger Kickers gegen Werder Bremen nach Offenbach verlegt wurde. Die zweite Vorführung fand aber planmäßig statt und sorgte für einen Höhepunkt der Veranstaltung: Die Diensthundeführer der Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf zeigten in mehreren gestellten Situationen, wie der Alltag und die Ausbildung von Polizeihunden aussehen und wie die Tiere unter anderem Betäubungsmittel aufspüren sowie im Zuge der Schutzhundeausbildung Straftäter stellen. Dass es dabei auch mal etwas rabiater zugehen kann, wurde den Gästen ebenso gezeigt wie die Tatsache, dass, wenn sich der Hund einmal im Unterarm des Täters festgebissen hat, nur das Kommando seines Halters ihn davon wieder abbringt.

Einen Blick ins Cockpit werfen

Ein weiterer Programmpunkt war die Landung des Polizeihubschraubers auf dem Museumsgelände. Natürlich war es den Besuchern möglich, nachdem die Rotoranlage abgesperrt wurde, einen genaueren Blick ins Cockpit zu werfen und somit den Arbeitsplatz der Besatzung zu besichtigen. Abgerundet wurde das Festprogramm mit der Vorführung eines Wasserwerfers sowie ein Kinderkarussell und mehreren Verkaufsständen, an denen sich die Gäste stärken konnten.

Auf dem Veranstaltungsgelände konnten sich die Besucher auch über verschiedene Präventionsangebote in Mittelhessen informieren. Die Aktion BOB, die sich gegen Alkohol am Steuer einsetzt und insbesondere für junge Fahranfänger gedacht ist, und die Seniorenpräventionsaktion MAX, die über Mobilität im Alter informiert, waren jeweils mit einem Informationsstand vertreten. Darüber hinaus konnten Besucher am Fahrsimulator des Bundes gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr die Auswirkungen von Betäubungsmitteln auf die Fahrtüchtigkeit ausprobieren.

Weitere Öffnungstermine des Polizeioldtimer-Museums in Cyriaxweimar sind laut Veranstalter am 10. September und am 15. Oktober (der ist Eintritt jeweils frei).

von Felix Busjaeger

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr