Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Sparkasse bringt Geld ins Haus

Michelbach Sparkasse bringt Geld ins Haus

In der jüngsten Sitzung des Ortsbeirates Michelbach gab Ortsvorsteher Peter Aab bekannt, dass die Zweigstelle Michelbach der Sparkasse Marburg-Biedenkopf am Freitag, 3. November, geschlossen werde.

Voriger Artikel
Rollerfahrer stirbt nach Kollision mit VW-Bus
Nächster Artikel
Sauerei auf der Stadtautobahn

Einen Geldautomaten der Sparkasse Marburg-Biedenkopf wird es in Michelbach bald nicht mehr geben.

Quelle: Thorsten Richter

Michelbach. Ob es an anderer Stelle in Michelbach eine Gelegenheit zur Bargeldabhebung geben werde, sei zurzeit ungeklärt.

Dem widerspricht auf Nachfrage der OP das heimische Geldinstitut: „Die Sparkasse ­bietet in Michelbach ihren Bargeld-Bring-Service an, bei dem Geld telefonisch angefordert werden kann und dann zugeschickt wird“, sagt Pressesprecher Michael Frantz. „Dieser Service bewährt sich seit langem in unserem gesamten Geschäftsgebiet.“

Alle Kunden der Filiale in Michelbach sollen laut Frantz schriftlich über diese Möglichkeit informiert werden. Am 10. Januar sei diese Lösung bereits bei einer Ortsbeiratsitzung in Michelbach vorgestellt worden.

Darüber hinaus biete der Dorfladen in Michelbach eine Auszahlmöglichkeit. „Die Bargeldversorgung in Michelbach ist gesichert“, betont Frantz.

von Elvira Rübeling
und Michael Arndt

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr