Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Müll sammeln bereitet Kindern Spaß

"Sauberhafter Kindertag" Müll sammeln bereitet Kindern Spaß

Auch wenn der Landkreis zu den grünsten und saubersten Regionen Hessens zählt, ist der Dienstleistungsbetrieb Marburg (DBM) immer wieder erstaunt, wie viel Müll sich gerade auf den öffentlichen Flächen ansammelt.

Voriger Artikel
Kinder versteigern ihre Kunstwerke
Nächster Artikel
„Mann der Vereine und des Sports“

Es kam kaum etwas zusammen bei der Müllsammelaktion des Kindergartens Schröck, da die Ortschaft schlichtweg zu sauber ist. Trotzdem sind Kindergärtnerin Julia Fackiner (von links), Stadträtin Dr. Kerstin Weinbach, Straßenreinigungschef Ralf Schmidt, Kindergartenleiterin Sinja Noll und  DBM-Leiter Jürgen Wiegand natürlich stolz auf den Einsatz der kleinen Umweltschützer.

Quelle: Marcus Hergenhan

Schröck. „Wir fischen immer noch jährlich beim „Sauberhaften Herbstputz“ rund 30 Fahrräder aus der Lahn und von den weggeworfenen Pfandflaschen leben einige Sammler ja vollständig“, sagt DBM-Mitarbeiter Ralf Schmidt. Damit sich also der Umgang mit Müll auch bei den künftigen Generationen noch etwas bessert, setzt der hessenweit veranstaltete „Sauberhafte Kindertag“ bereits früh an, bei Kindergärten. „Wir sind sehr glücklich darüber, dass wir in diesem Jahr sieben Kindertagesstätten in Marburg und im Umland für die Aktion gewinnen konnten, denn trotz aller Lehrmaterialien: Am besten ist es für die Kleinen, wenn es was zum Anpacken gibt“, sagt Stadträtin Dr. Kerstin Weinbach (SPD) bei ihrem Besuch im Kindergarten Schröck.

Eben dort hatten 21 der insgesamt 61 betreuten Kinder vor dem Ankommen der Stadträtin fleißig auf den umliegenden Wiesen und im Ort gesammelt, allerdings stellte Leiterin Sonja Noll fest: „Es gab zwar doch einiges an Zigarettenstummeln und Kaffeetassen, aber der Ort ist so sauber, da kam nur ein halber Müllbeutel zusammen.“

Glücklicherweise konnte die grundsätzlich natürlich erfreuliche Müllarmut den Spaß der Kleinen aber nicht trüben. „Wenn die mit den Handschuhen und den Zangen hantieren, dann dauert das bei kleinen Objekten auch so lange genug und macht Spaß, stellte Kindergärtnerin Julia Fackiner fest.

Als Nächstes sind voraussichtlich am letzten Dienstag vor den Sommerferien die Schulkinder gefragt, dann nämlich folgt der „Sauberhafte Schultag“.

von Marcus Hergenhan

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr