Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° bedeckt

Navigation:
Pompöse Kostüme und weite Röcke

Funkenkorps Pompöse Kostüme und weite Röcke

Beim närrischen Kaffeeklatsch des Marburger Funkenkorps schwangen acht Garden aus Marburg und Umgebung die Beine.

Voriger Artikel
Riskantes Überholmanöver bei Schröck
Nächster Artikel
Brandstiftung: Dixi-Klo brennt in Hermershausen

Insgesamt zeigten acht Garden aus dem Marburger Raum auf der Bühne des Cappeler Bürgerhauses ihr tänzerisches Können.

Quelle: Michael Hoffsteter

Cappel. Unter lauten „Helau“-Rufen marschierten alle aktiven Gardetänzer in den Saal des Bürgerhauses in Cappel ein. Von ganz kleinen Tänzerinnen bis zur erwachsenen Männergarde zeigte der „1. Marburger Funkenkorps 1952“ ein breites Spektrum.

Vorsitzende Jutta Friederichs erinnerte an 1952, als der Verein von zehn „lustigen und gut gelaunten“ Leuten gegründet wurde und auch an kleinere Schwierigkeiten, die mit einer Vereinsgründung einhergehen. Friederichs selbst und zwei Kinder führten Kostüme von damals vor. Ein Junge zeigte seine blau-weiß-rote-Uniform.
„Das hat Jutta damals selbst getragen“, erklärte die stellvertretende Vorsitzende Nadine Heuser. Heuser lud alle Anwesenden ein, mit ihnen den ganzen Nachmittag über in die Vergangenheit aber auch die Zukunft zu blicken.

Närrischer Kaffeeklatsch BGH Cappel : Foto / Michael Hoffsteter

Zur Bildergalerie

„Zunächst kommt aber die Zukunft“, sagte sie und kündigte damit die Majagarde, die jüngste der Funkenkorps-Garden, an. Das Nesthäkchen unter den Tänzerinnen ist gerade fünf Jahre alt.

Insgesamt zeigten acht Garden ihr Können. Es wurden Beine in die Luft geschwungen und artistische Leistungen bis hin zum Spagat vorgeführt. Während die Bürgergarde Weidenhausen ­einen traditionellen Marsch präsentierte, brachte beispielsweise die Jugendgarde des Funkenkorps auch moderne Tänze auf die Bühne wie den Formel-Eins-Tanz. Erstmalig trat die Marburger Garde, zusammengesetzt aus sämtlichen Garden aus Marburg, mit einem ­eigenen Tanz auf.

Nach 20 Jahren wurde wieder ein Kinderprinzenpaar (Privatfoto) gekürt ( die OP berichtete). Dieses wurden beim Kaffeeklatsch erstmals den Besuchern vorgestellt. Der Prinz Jan Metzner als „freudiger Hüpfer des Trampolins“, „Dompteur von Kaninchen und Hühnern“ und „neu im närrischen Geschäft“. Die Prinzessin Lucy Sauerwald als „ehemalige Tänzerin der Majagarde“ und „ebenfalls Hüpferin des Trampolins“. Vom erwachsenen Prinzenpaar wurden sie mit Orden ausgestattet und konnten als erste Amtshandlung Geschenke für die anschließend tanzenden Garden verteilen.

von Natascha Holstein

Alle Termine: Fasching im Landkreis
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr