Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
25-Jähriger in Psychiatrie eingewiesen

Neues von der Messerstecherei 25-Jähriger in Psychiatrie eingewiesen

Der 25-Jährige, der beschuldigt wird, in der Nacht zum Mittwoch einen 20-jährigen Nachbarn mit einem Küchenmesser niedergestochen zu haben, „ist einstweilig in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht worden“.

Voriger Artikel
150 Jahre Chorgesang in Ockershausen
Nächster Artikel
2,6 Millionen für Richtsberg-Schulen

Die Polizei verhaftete den mutmaßlichen Täter unmittelbar nach der Tat.

Quelle: Felix Kästle, dpa

Cappel. Das teilte Nicolai Wolf, Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Marburg, am Donnerstag auf Nachfrage der OP mit. Anhaltspunkte dafür, dass der Beschuldigte an einer psychischen Krankheit leide, hätten sich bereits bei den Ermittlungen durch die Polizei ergeben. Der Eindruck habe sich bei der Vorführung vor dem Haftrichter verstärkt, sagte Wolf.

Der 25-Jährige habe sich zwar zur Tat geäußert, Angaben zum Motiv machte der Sprecher der Staatsanwaltschaft aber nicht. Der 20-jährige Cappeler, in dessen Wohnung der mutmaßliche Täter gewaltsam eingedrungen sein soll, konnte laut Wolf noch nicht befragt werden, da seine Verletzungen, die er bei der Messerattacke erlitten hat, erheblich seien.
Zum genauen Tatort machte Wolf auf Nachfrage keine Angaben, sagte lediglich, dass dieser im Stadtteil Cappel liege.

von Michael Arndt

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr