Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Aus den Stadtteilen
Schaden: 10 000 Euro
Wegen abgeflexter Ankerbolzen kann das Kleinwindrad in der Nähe der Wehrshäuser Höhe vorerst nicht aufgestellt werden. Unbekannte haben das Fundament manipuliert. Foto: Nadine Weigel

Ein umstrittenes Kleinwindrad, das die Stadtwerke zu Testzwecken bei Wehrshausen aufstellen wollten, kann vorerst nicht installiert werden. Unbekannte haben das ­Fundament beschädigt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Abgerissene Scheune
Die Gemeinschaftsliste Ockershausen ärgert sich über diesen Anblick: In der Herrmannstraße liegt seit Monaten der Bauschutt von ­einer abgerissenen Scheune, abgesperrt durch einen Bauzaun. Foto: Patricia Grähling

Ein großer Schutthaufen liegt dort, wo vor wenigen Monaten noch eine Scheune stand. Die Stadt hat sie abreißen lassen, da sie einsturzgefährdet war. Anwohner beschweren sich nun, dass niemand die Überreste wegräumt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Abschied vom Ortsbeirat
Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies (von rechts) ehrte Christian Kutschera gemeinsam mit Ortsvorsteher Peter Aab. Foto: Ina Tannert

Für lange Jahre im Gremium wurde Ex-Ortsbeiratsmitglied Christian Kutschera mit der Silbernen Ehrennadel ausgezeichnet. Die Kollegen hatten auch dem Oberbürgermeister einiges zu sagen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
1200-Jahr-Feier
Die neue Stadtschrift präsentierten: Ortsvorsteher Peter Aab (von links), Julia Wackerbarth, Jürgen Damm, OB Dr. Thomas Spies sowie Schriftleiter Dr. Ulrich Hussong und Grafiker Tom Engel. Foto: Birgit Heimrich/Stadt Marburg

1200 Jahre Michelbach wurde in diesem Jahr gefeiert. Die Geschichte des Marburger Stadtteils wird in einer jetzt als Stadtschrift erschienenen Chronik gewürdigt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Ortsbeirat
In Dagobertshausen steht der Ausbau des Mehrgenerationen­platzes frühstens 2018 an. Archivfoto

Die Pläne zum Ausbau des Mehrgenerationenplatzes in Dagoberts­hausen sorgen für Dis­kussionen im Stadtteil.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Naturschutz
Siegrid Schroer ärgert sich über den Heckenschnitt in ihrem Garten. Das Umweltamt der Stadt sieht jedoch keinen Verstoß gegen das Bundesnaturschutzgesetz. Foto: Patricia Grähling

Ein Streit um das Schneiden einer Hecke hat die Polizei auf den Plan gerufen. Doch die Hausbewohnerin bekam nicht die erhoffte Hilfe – stattdessen sei ihr noch ihre Kamera brutal von den Beamten weggenommen worden.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Diakoniekrankenhaus
Luftaufnahme des Diakoniekrankenhauses in Wehrda. Foto: Thorsten Richter

Das Diakoniekrankenhaus erhält nach dem ­Umzug des Ärztlichen Bereitschaftsdiensts (ÄBD) auf die Lahnberge seinen Betrieb vollends aufrecht.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Industriepark
Die Industriestraße im Kaufpark Wehrda wird in Tom-Mutters-Straße umbenannt. Foto: Thorsten Richter

Die Umbenennung des größten Teilstücks der ­Industriestraße ist jetzt doch beschlossene Sache: Das Stadtparlament stimmte einstimmig zu.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
OP-Serie "Leben mit ...", Teil 1
Heinz Krebs versucht, es sich in seinem Bett so gemütlich wie möglich zu machen. Drei Mal in der Woche liegt er hier mehrere Stunden, damit Maschinen die Arbeit seiner Niere übernehmen und sein Blut reinigen können. Foto: Patricia Grähling

Drei Mal in der Woche muss Heinz Krebs zur Dialyse – und das seit 17 Jahren. Doch für ihn ist das keine große Belastung: „Man gewöhnt sich daran“, sagt er mit einem Lächeln.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Anbau für 120 000 Euro
Rolf Küpper (von links), Vorstandsmitglied der Naturfreunde Marburg, Andreas Kunz von Pro International, Gabriela Laufenberg vom Ortsbeirat Marbach, Gerhard Pfaff, Vorsitzender der Naturfreunde, Klaus Bork von der Unteren Naturschutzbehörde sowie Bürgermeister Dr. Franz Kahle vor dem neuen Anbau des Naturfreundehauses in der Marbach. Foto: Freya Altmüller

Viele Marburger nutzen die Räume, die vom ­Verein Naturfreunde ­Marburg zur Verfügung gestellt werden.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Richtsberg
Kurz vor der Fertigstellung: ein Wohnblock im Damaschkeweg. Insgesamt entstehen am Richtsberg Wohnungen für mehr als 200 ­Familien. Foto: Tobias Hirsch

Die SPD am Richtsberg möchte, dass im Stadtteil keine weiteren Wohnungen gebaut werden.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Vortrag bei Windkraft-Bürgerinitiative
Diplomgeologe Folke Diederich. Foto: Freya Altmüller

„Wir können uns strategisch nicht erlauben, thermische Energie außen vor zu lassen“, sagte Diplomgeologe Folke Diederich im TSV-Heim Michelbach.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr