Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -3 ° Schneeregen

Navigation:
Heroin liegt im Blumenbeet

Aus dem Gericht Heroin liegt im Blumenbeet

Vor dem Amtsgericht ­Marburg musste sich ein 41-jähriger Marburger verantworten. Die Polizei hatte in dessen Garten rund 21 Gramm Heroin und Konsumentenutensilien gefunden.

Voriger Artikel
Jan Schmitz wird neuer OP-Chefredakteur
Nächster Artikel
„Macht und Pracht“ im Denkmal

Ein Drogensüchtiger kocht einen Schuss Heroin mithilfe eines Löffels auf.

Quelle: Archivfoto

Marburg. Der Vermieter des Delinquenten brachte die ­Ermittler Anfang 2016 auf die Spur. Er wollte verdächtige­ ­Aktivitäten bemerkt haben und lag damit richtig. Während ­einer Hausdurchsuchung beim Hartz-IV-Empfänger fanden die Beamten im Garten, direkt vor dem Fenster des Beschuldigten, dank des Polizeihundes 20,79 Gramm gestrecktes Heroin.

Dass es sich bei den Drogen um sein zum Konsum gedachtes Eigentum handelte, gestand der 41-Jährige. Allerdings wies er den Vorwurf des Heroinhandels von sich. Für den lagen auch keine Indizien vor. Hinzu kam der Fund von 5800 Euro in der Wohnung des Mannes. „Den Betrag fand die Polizei in kleiner Stückelung, wie man sie bei Drogendealern häufig findet“, bemerkte Staatsanwalt Sebastian Brieden. Allerdings berichtete die Lebensgefährtin des Angeklagten, die sich meist in dessen Wohnung aufhielt, dass es sich bei dem Geldbetrag um ihr Erspartes handele.

Trotz der erheblichen Menge­ an Heroin lag laut Sebastian Brieden nur ein minderschwerer Fall vor. Der Vertreter der Anklage beantragte die Zuweisung eines Bewährungshelfers sowie eine achtmonatige Bewährungsstrafe. Sowohl Verteidiger Sascha­ Marks als auch das Schöffengericht um Richter Dominik­ Best schlossen sich dem Antrag der Staatsanwaltschaft an. Aufgrund der Langzeitarbeitslosigkeit des 41-Jährigen hielt das Gericht jedoch eine zusätzliche Strafe von 60 Stunden gemeinnützigen Dienstes sowie drei Termine bei der Drogenberatung für tat- und schuldangemessen. Es wurde allgemeiner Rechtsmittelverzicht erklärt.

von Benjamin Kaiser

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr