Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Aufzug bleibt alle zwei Wochen stecken

Zugang zur Oberstadt Aufzug bleibt alle zwei Wochen stecken

Mehr als 20 Jahre ist der Aufzug zwischen dem Pilgrimstein und der Oberstadt alt - und er kommt langsam in die Jahre.

Voriger Artikel
Neuer Zoff um Seilbahn-Bau
Nächster Artikel
Patrick Tiede übernimmt OP-Berichterstattung

Die „Talstation des Oberstadtaufzugs in Marburg: Der beliebte Zugang zur Oberstadt kommt in die Jahre.

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Wie Oberbürgermeister Egon Vaupel (SPD) während der Stadtverordnetenversammlung am Freitag auf eine kleine Anfrage des Abgeordneten Wieland Stötzel CDU antwortete, musste die Stadt im vergangenen Jahr 20000 Euro nur für die Wartung und Behebung von Störungen aufwenden.

Insgesamt zählte die Stadt im vergangenen Jahr 26 Störungen am Aufzug - anders formuliert: Durchschnittlich alle zwei Wochen einmal bleibt eine der beiden Kabinen stecken. Die Statistik spricht von 79 „Personenbefreiungen“ - klingt dramatisch, ist es im Einzelfall auch, mindestens dann, wenn eine der „Geiseln“ Platzangst hat.

Neben den 26 Störungen verzeichnete die Stadt noch 44 Reparaturen.

„Wir werden um eine Gesamterneuerung der Aufzugsanlage in der nächsten Zeit nicht herumkommen“, sagte Vaupel im Parlament. Allerdings fügte er hinzu, dass ein erheblicher Teil der Schäden schlicht auf Vandalismus zurückzuführen sei.

von Till Conrad

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr