Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Aufzug am Ortenberg benötigt spezielles Ersatzteil

Außer Betrieb Aufzug am Ortenberg benötigt spezielles Ersatzteil

Schon wieder ist der Aufzug am Ortenbergsteg außer Betrieb. Anwohner sind sauer über die wochenlange Stilllegung.

Voriger Artikel
Entwarnung in Sachen Corona-Virus
Nächster Artikel
Internationaler Betrugsversuch scheitert im Kreis

Vom Ortenberg warnt schon ein Leuchtband vor der Sperrung des Ortenbergaufzugs, der Ortenbergsteg und Hauptbahnhof verbindet.

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. „Außer Betrieb“ steht in einem Leuchtband am Rande des Ortenbergstegs. „Außer Betrieb“ bezieht sich auf den Fahrstuhl, der seit 2006 den Ortenberg mit dem etwa 40 Meter tiefer gelegenen Hauptbahnhof verbindet.

Wer es nicht schafft, die Stufen herab- oder gar hinaufzusteigen, muss knapp zwei Kilometer Umweg in Kauf nehmen - erntweder über den Jägertunnel und die Alte Kasseler Straße oder über die Rudolf-Bultmann-Straße und den Krummbogen.

Vor allem Berufspendler sind sauer. „Ich brauche morgens fünfzehn Minuten länger als sonst zum Bahnhof“, berichtet ein Mann, der seinen Namen nicht nennen möchte.

Besonders empört ihn, dass an der Aufzuganlage neben dem Bahnhof augenscheinlich nicht gearbeitet wird. „In jedem Großbetrieb wäre ein Monteur innerhalb von Stunden da“, sagt ein anderer Anwohner.

Auf Anfrage der OP teilt Edith Pfingst vom Presse- und Informationsamt der Stadt Marburg mit, dass zunächst ein Ersatzteil besorgt werden muss. Bei einem deutschen Hersteller werde das defekte Kunststoffteil eigens gefertigt, sagte Pfingst. Deswegen gebe es zurzeit keine sichtbaren Arbeiten am Aufzug. Wie lange die Produktion des Ersatzteils dauert, konnte Pfingst nicht sagen. Sie weist aber noch auf einen anderen Aspekt hin. Sowohl der Aufzug am Ortenbergsteg als auch der Oberstadtaufzug sind in der Vergangenheit mehrfach durch Vandalismus beschädigt worden.

von Till Conrad

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr