Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Auf Umwegen raus aus der Stadt

Baustellen Auf Umwegen raus aus der Stadt

Neben den bekannten Problem-Baustellen in der Innenstadt sorgt eine andere Engstelle für Ärger: stadtauswärts an der Gisselberger Straße.

Voriger Artikel
Bindeglied zwischen Berufsjustiz und Bürgern
Nächster Artikel
Camp Cappel wird wohl Ende November geschlossen

Autofahrer wenden an der Baustelle Gisselberger Straße in Marburg.

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Seit Ende Juli bereits verlegen die Stadtwerke an der Gisselberger Straße auf einer Länge von 300 Metern Versorgungsleitungen. Stadtwerke-Sprecher Pascal Barthel betonte, dass immerhin die Arbeiten am unmittelbaren Kreuzungsbereich mit dem Ende der Sommerferien abgeschlossen worden seien.

Dafür ist jetzt ein etwa 150 Meter langes Teilstück zwischen dem Sportplatz des VfB Marburg und der Kreuzung Richtung stadtauswärts gesperrt.

Ende erst Anfang November in Sicht

Ärger bereitet vor allem die Verkehrsführung: Viele Autofahrer klagen darüber, dass Umleitungshinweise aus der Innenstadt nur sehr spärlich angebracht seien. In den vergangenen Tagen fuhren deswegen zahlreiche Autofahrer bis unmittelbar vor die Baustelle, um dann umständlich zu wenden und sich einen Weg stadtauswärts über die Straße „Am Krekel“ und die Südspange zu suchen. Vor allem zu den Hauptverkehrszeiten kommt es dort zu langen Rückstaus.

Die Bauarbeiten sollen noch bis Anfang November andauern, sagte Pascal Barthel. Wegen der Vielzahl an Baustellen in der Stadt komme man nicht schneller vorwärts.

von Till Conrad

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr