Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Auch Marburger trauern um Schenk

Blauer Bock Auch Marburger trauern um Schenk

Marburger trauern um Heinz Schenk, der in der Nacht zum 1. Mai gestorben ist. Denn in unserer Stadt weilte er viermal - zweimal kam er mit der Kultsendung "Zum Blauen Bock" dorthin

Voriger Artikel
Rudolphsplatz: Umgestaltung soll Ende des Jahres beginnen
Nächster Artikel
Scheiben des TTZ beschädigt

Dokument der Vergangenheit: Heinz Schenk geht über den Marburger Markt – flankiert vom Ex-Verkehrsdirektor Hans-Christian Sommer (links) und HR-Aufnahmeleiter Gerd Antes. Privatfoto

Marburg. „Er war ein sehr zugänglicher, gründlicher und angenehmer Künstler“, sagte am Freitag Hans-Christian Sommer. Er werde Schenk sehr vermissen. Beim „Osterbock“ 1986 habe dieser Marburg im Vorfilm mit einem siebenminütigen Lied vorgestellt. Laut dem ehemalige Verkehrsdirektor wird der „Osterbock“ am Freitag, 23. Mai, ab 19.30 Uhr im Gemeinschaftshaus der Richtsberggemeinde gezeigt - nun zum Gedenken an Heinz Schenk.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr