Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Atrium soll Ende Juli fertig sein

Monatsbild Campus: April Atrium soll Ende Juli fertig sein

Die Bauarbeiten für die Errichtung der Marburger Uni-Bibliothek schreiten voran. Unser Campus-Monatsbild für den April zeigt, dass der komplette Rohbau eingerüstet ist.

Voriger Artikel
Der erste Tanz des Sommers
Nächster Artikel
„Niemals den Fahrstuhl nehmen“

Das Baugerüst für den Rohbau stellt derzeit ein prägendes Element auf der Großbaustelle am Pilgrimstein dar.

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Beim Bau der neuen Marburger Universitätsbibliothek laufen die Arbeiten zügig weiter. Nach wie vor liegt das Großprojekt im vorgesehenen Zeitrahmen, teilte die Marburger Uni-Pressestelle der OP gestern auf Anfrage mit.

Bei der ehemaligen Hautklinik, dem künftigen Sitz der Bibliotheksverwaltung, sind die Rohbauarbeiten noch immer voll im Gange. Sie sollen planmäßig im Juli beendet werden. „Anfang April wurde mit der Neueindeckung des Schieferdaches begonnen“, berichtet Markus Janik, verantwortlicher Projektleiter beim Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH, früher Hessisches Baumanagement). „Wir haben jede Wand des Gebäudes abgeklopft, auf mögliche Schäden untersucht, und bei Bedarf statisch ertüchtigt“, erläutert Janik. Die Dacharbeiten werden etappenweise durchgeführt.

Wenn die Zimmerleute einen Teil des Dachstuhls erneuert haben, nehmen die Dachdecker an dieser Stelle die Arbeit auf. Die Schiefereindeckung des Daches wurde in enger Abstimmung mit dem Denkmalamt ausgewählt, so Janik. Für den Bibliotheksneubau sind inzwischen 25000 Kubikmeter Beton geflossen. Aktuell laufen die Arbeiten bei der Montage der Stahlkonstruktion des Atriumdaches. Die Verglasung für das Atrium, das die beiden Haupt-Gebäudeteile verbinden wird, soll bis Ende Juli fertiggestellt sein. Für die Montage der vorgefertigten Bauteile wurden zwei Kräne aufgestellt, die noch bis zur Fertigstellung des Atriums stehenbleiben sollen. Im Inneren des Gebäudes läuft der technische Ausbau für Heizung, Wasser, Elektro und Lüftung. Außen werden die Fensterrahmen sowie die Fassadenunterkonstruktion montiert. Ein wesentlicher Zwischenschritt wird voraussichtlich im Sommer erreicht sein: Dann soll der Neubau komplett verglast und somit wetterfest sein und der Endspurt beim Innenausbau kann beginnen.

Noch ungefähr ein Jahr lang werden die Arbeiten andauern, bis der Neubau eingeweiht werden kann. Die Fertigstellung der neuen Uni-Bibliothek ist für Mitte 2017 vorgesehen. Die neue Universitätsbibliothek entsteht als Herzstück des geisteswissenschaftlichen „Campus Firmanei“ am Fuße der Marburger Oberstadt. Sie ersetzt den „Silberwürfel“ an der Stadtautobahn.

Auf rund 18000 Quadratmeter Fläche sollen in der neuen Bibliothek künftig ca. 2,5 Millionen Bände Platz finden. Im Vergleich zur bestehenden Uni-Bibliothek wird den Nutzern ein wesentlich größerer Freihandbestand als bislang zur Verfügung stehen. Die Zusammenlegung von bislang dezentralen Beständen soll einerseits längere Öffnungszeiten ermöglichen und andererseits interdisziplinäres Arbeiten fördern. Die Baukosten von rund 108 Millionen Euro werden durch das Heureka-Programm des Landes Hessen getragen, mit dem Hochschulbauprojekte in ganz Hessen finanziert werden. Das neue Gebäude wurde von dem Darmstädter Architekturbüro Sinning geplant, das 2009 den städtebaulichen Ideen- und Realisierungswettbewerb gewonnen hat.

von Manfred Hitzeroth

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr