Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Anwohner applaudieren nach Übung

Ockershäuser Feuerwehr Anwohner applaudieren nach Übung

Am Donnerstagabend rückte die Freiwillige Feuerwehr Ockershausen unter den gespannten Blicken zahlreicher Anwohner mit mehreren Einsatzfahrzeugen in der Ockershäuser Borngasse an.

Voriger Artikel
Schröck weiht Sport-Schmuckstück ein
Nächster Artikel
Drei Küken geschlüpft

Die Einsatzkräfte versorgen einen Verletzten.Foto: El-Hitami

Ockershausen. Jedoch fand hier kein tatsächlicher Großeinsatz, sondern eine der wöchentlichen Übungen statt.

Meist handele es sich dabei nur um kleinere Ausbildungseinheiten, mehrmals im Jahr werden aber auch gemeinsam mit der Feuerwehr Marburg-Mitte und dem Deutschen Roten Kreuz größere Brandsituationen geübt, sagte Patrick Fischer von der Freiwilligen Feuerwehr Ockershausen. Verbesserungsmöglichkeiten gebe es zwar immer, jedoch sei er als Wehrführer weitgehend zufrieden mit dem Einsatz der 21 ehrenamtlichen Feuerwehrmänner und -frauen.

In dem Übungsszenario war es zu einem Brand in einer Autowerkstatt gekommen, dabei war ein Auto auf eine Person gerutscht, die nun in der brennenden Scheune eingesperrt war. Eine zusätzliche Schwierigkeit wurde durch eine Gasflasche geschaffen, die von drei Trupps in dem von Nebelmaschinen erfüllten Gebäude gefunden und herausgeholt werden musste, während die Einsatzkräfte des DRK die verletzte Person versorgten.

Schließlich kam auch die Drehleiter der Feuerwehr Marburg-Mitte zum Einsatz, von der aus zwei Feuerwehrmänner den imaginären Brand von oben mit Wasser bekämpften.

Viele wüssten nicht, dass Ockershausen von der Bebauung her ähnlich eng und verwinkelt sei wie die Oberstadt, erklärte Fischer die Schwierigkeit des Ortsteils und die daraus entstehende Notwendigkeit des Drehleitereinsatzes.

Nach etwa einer Stunde war die Übung für den Ernstfall beendet. „Reale Einsätze nehmen dank des vorbeugenden Brandschutzes immer mehr ab“, so Fischer.

Sein Vater sei als Feuerwehrmann in den 80er Jahren noch fast jede Woche zu einem Zimmerbrand ausgerückt. Dass das heute anders ist, sei zwar schön für die Bevölkerung, aber der Feuerwehr fehle dadurch die Routine. „Darum sind diese Übungen so wichtig für uns.“

von Hannah El-Hitami

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr