Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Anklage: Knappe Million veruntreut

Marburg Anklage: Knappe Million veruntreut

Die Staatsanwaltschaft Marburg hat gegen den Beamten, der in der Beihilfestelle der Stadtverwaltung 1,6 Millionen Euro veruntreut haben soll, Anklage erhoben.

Voriger Artikel
Gesundheits-Cocktail gegen freie Radikale
Nächster Artikel
Marburg! Der Tag des Präsidenten

Die Sichtung der Akten brachte noch nicht die erwünschte Aufklärung des Veruntreuungsfalls.

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Der vom Dienst suspendierte Beamte soll in 120 Fällen 900.000 Euro veruntreut haben, so die Anklage. Dabei handelt es sich um die Fälle, die noch nicht verjährt sind, teilt die Staatsanwaltschaft mit.

Insgesamt soll der Marburger über einen Zeitraum von zehn Jahren insgesamt 1,6 Millionen Euro in die eigene Tasche gewirtschaftet haben.

Im günstigsten Fall bekommt die Stadt 500.000 Euro von den 1,6 Millionen Euro zurück, so die Einschätzung von Oberbürgermeister Egon Vaupel.

von Heike Horst

Mehr hierzu lesen Sie am Freitag in der Printversion der OP und bereits am Donnerstagabend auf dem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr