Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
„Angriffe auch in Deutschland möglich“

Geheimdienstexperte „Angriffe auch in Deutschland möglich“

Der bereits Marburger Professor Wolfgang Krieger ist unter anderem für das französische Verteidigungsministerium tätig. Er befürchtet einen Vorbildcharakter des Terroranschlags auf „Charlie Hebdo“ in Paris.

Voriger Artikel
Bewerber gesucht
Nächster Artikel
Charlie Hebdo: Mahnwache auf dem Marburger Markt

Blumen, Kerzen und ein Zettel mit dem Aufdruck „Je suis Charlie“ (Ich bin Charlie) zeigen die Anteilnahme in Deutschland vor der französischen Botschaft in Berlin.

Quelle: Paul Zinken

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Mahnwache für "Charlie Hebdo"
Eine von rund 300 Teilnehmern der Mahnwache auf dem Marktplatz zeigt an, was in den vergangenen Tagen vielerorts zum Bekenntnis geworden ist: „Je suis Charlie“. Foto: Nadine Weigel

Rund 300 Menschen gedachten Freitagabend auf dem Marktplatz der Getöteten beim Terrorangriff auf das französische Satiremagazin „Charlie Hebdo“. Die islamischen Gemeinden hatten mit der Stadt zu der Mahnwache eingeladen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr