Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Angeklagter schweigt vor Gericht

Totschlag-Prozess Angeklagter schweigt vor Gericht

Der wegen Totschlags angeklagte Familienvater, der im April vergangenen Jahres seine Ehefrau mit dem Messer erstochen hat, ließ über seinen Anwalt erklären, dass er die Tatvorwürfe einräumt.

Voriger Artikel
Eine Klinik zieht mitsamt Patienten um
Nächster Artikel
Verteidiger kritisieren Kripo

Der Angeklagte wischte sich eine Träne aus dem Auge als Richter Dr. Carsten Paul den Gerichtsaal betrat.

Quelle: Nadine Weigel

Marburg. Am Montag begann vor dem Marburger Landgericht die Verhandlung gegen einen 56-jährigen Diplominformatiker, der am 12. April vergangenen Jahres am frühen Morgen seine von ihm getrennt lebende Ehefrau mit mehreren Messerstichen in ihrer Wohnung tötete. Anschließend stellte er sich der Polizei. Seitdem sitzt er in Untersuchungshaft.

Vor der 6. Strafkammer des Marburger Landgerichts unter dem Vorsitz von Richter Dr. Carsten Paul ließ er über seinen Anwalt erklären, dass er die gegen ihn erhobenen Tatvorwürfe einräume, aber keine weiteren Aussagen machen wolle.

 

Die 16-jährige Tochter des Angeklagten, die als Nebenklägerin auftritt, sagte am Montag unter Ausschluss der Öffentlichkeit als Zeugin aus. Sie und ihr damals 7-jähriger Bruder waren zur Tatzeit in dem mehrstöckigen Haus in der Biegenstraße, in dem die Eltern in getrennten Wohnungen lebten.

Als weitere Zeugen sagten drei Polizeibeamte aus, die die Vorfälle vom 12. April und am Tag zuvor schilderten, als es zu einer Auseinandersetzung kam.
Der Angeklagte saß während der Verhandlung zumeist mit gefalteteten Händen und gesenktem Blick. Des Öfteren wischte er sich die Tränen aus den Augen.

von Heike Horst

Mehr lesen Sie am Dienstag in der Printausgabe der OP und bereits am Montagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Totschlag-Prozess

Der Prozess gegen einen 56-jährigen Diplom-Informatiker, der seine Ehefrau erstochen haben soll, wurde am Dienstag vor der 6. Strafkammer des Marburger Landgerichts fortgesetzt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr